Projektwoche: Robotik für Mädchen

Logo: "Roberta" von Lego Mindstorms
Quelle: www.roberta-home.de

Mädchen der Jahrgangsstufen 7 bis 9, die immer schon einmal ihren eigenen Roboter basteln wollten, haben nun die verlockende Chance dazu. Sie sind dazu eingeladen, in der Hochschule Bremerhaven Roboter von LEGO Mindstorms zu bauen und zu programmieren. Die verwendete grafikbasierte Programmiersprache NXT-G ermöglicht eine einfache Programmierung der Roboter und ist daher auch für Einsteigerinnen ohne Vorkenntnisse gut geeignet

Inhalte

Zu den Inhalten der Robotik-Projektwoche für Mädchen gehören:

  • Einführung in die Robotik
  • Bau eines LEGO Mindstorm Roboters
  • Programmierung des Roboters mit der Programmiersprache NXT
  • selbstständiges Erarbeiten von robotikspezifischen Themengebieten mit abschließender Posterpräsentation

Kosten

Für die Schulen entstehen keine Kosten.

Termine

Termine werden individuell vereinbart. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Weiterführende Informationen zu Roberta

Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) entwickelte die Roberta-Initiative mit dem Ziel, dem Nachwuchsmangel an Ingenieurinnen und Ingenieuren und technischen Berufsbildern generell in Deutschland entgegenzuwirken. Dabei soll bei Kindern und Jugendlichen, und insbesondere bei Mädchen, Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften geweckt werden.

Das Projekt startete im Jahr 2002, zunächst gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, und ist seitdem deutschland- und europaweit gewachsen. Dabei wird das Konzept stets weiterentwickelt und ist speziell auf die verschiedenen Bedürfnisse von Mädchen und Jungen zugeschnitten. Lehrkräfte werden bei der Vorbereitung und Durchführung der Kurse durch umfangreiches Lehr- und Lernmaterial unterstützt.

Weitere Informationen über die kleinen Roboter gibt es auf der Roberta-Homepage und auf der Seite des Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme