Frühstudium

Studieren neben der Schule?

An der Hochschule Bremerhaven kein Problem.

Besonders begabte und leistungsbereite Schüler:innen der 11. bis 13. (bzw. 10. bis 12.) Jahrgangsstufe können im Rahmen des Frühstudiums an ausgewählten Vorlesungen teilnehmen und zusammen mit den Studierenden Fächer wie Allgemeine Meereskunde, Statistik oder Physik büffeln. Dabei haben sie auch die Möglichkeit, anschließend die Klausur mitzuschreiben. Wer die Prüfung erfolgreich meistert, kann sich diesen Schein bei einem nachfolgenden Studium an der Hochschule Bremerhaven sogar anrechnen lassen.

Erfahrungsberichte

Elias, Transportwesen / Logistik
Simon, Digitale Medienproduktion
Jennik, Betriebswirtschaftslehre
Katharina & Malte, Lebensmitteltechnologie / Lebensmittelwirtschaft
Alina, Cruise Tourism Management
Jacqueline, Produktionstechnologie
Marek, Maritime Technologien
Sebastian, Transportwesen / Logistik
 

Zielgruppe

Am Frühstudium Bremerhaven können Schüler:innen der gymnasialen Oberstufe teilnehmen, die begabt, interessiert und leistungsmotiviert sind. Sie sollen gute schulische Leistungen vorweisen können, selbstbewusst sein und über die Fähigkeit zum selbstständigen, engagierten und zielorientierten Arbeiten verfügen.

Ziele

  • Frühe Förderung des Leistungspotentials von Schüler:innen
  • Studien(fach)orientierung: Interesse für das Studienfach oder den Studiengang wecken, Einblick in das "Studieren" gewinnen, Kontakte zu Professor:innen, Dozent:innen sowie Studierenden knüpfen
  • Erleichterung des Überganges von der Schule zur Hochschule
  • Erfahren von individuellen Leistungspotentialen und -grenzen
  • Verkürzung eines späteren Studiums
  • Im Frühstudium gewonnene Erfahrungen und Wissen für den Schulalltag nutzen
  • Neue Herausforderungen bewältigen

Angebotene Fächer

Ein Frühstudium beginnt mit Lehrveranstaltungen aus dem jeweiligen ersten Studiensemester, das jährlich im Oktober beginnt. Die Schüler:innen können dabei aus dem Fächerangebot aus dem jeweiligen ersten Studiensemester aller Bachelorstudiengänge Veranstaltungen wählen.

Der Umfang der ausgewählten Lehrveranstaltung soll einen Umfang von 2 Semesterwochenstunden (SWS) nicht überschreiten (2 SWS entspr. 90 Minuten Vorlesung/Woche zuzügl. Vor- und Nachbereitungszeit; 15 Wochen = ein Semester).

In Ausnahmefällen wird das Belegen einer Veranstaltung mit einem Umfang von 3 SWS genehmigt. Dabei sind besondere Zulassungsregularien zu erfüllen.

Die angebotenen Veranstaltungen können der Prüfungsordnung bzw. der Stundenpläne der Studiengänge entnommen werden. 

Abschluss

Die Hochschule Bremerhaven bescheinigt der Schülerin oder dem Schüler am Ende des Semesters die Teilnahme am Frühstudium, wenn sie bzw. er die Teilnahme an 80 Prozent der angebotenen Lehrveranstaltungen im gewählten Studienfach nachweisen kann.

Die Schülerinnen und Schüler dürfen an Abschlussklausuren oder sonstigen Leistungsüberprüfungen teilnehmen. Die Teilnahme ist jedoch nicht verpflichtend.

Ein Hochschulzertifikat wird für den erfolgreichen Abschluss einer Veranstaltung verliehen, wenn ein Leistungsnachweis erbracht wurde. Dieses Zertifikat wird im Falle eines späteren Studiums im betreffenden Studiengang beziehungsweise Studienfach von der Hochschule Bremerhaven anerkannt.

Anmeldung

Für die Anmeldung zum Frühstudium an der Hochschule Bremerhaven sind erforderlich:

1.      Ein Motivationsscheiben der Schülerin oder des Schülers,

2.      ein Empfehlungsschreiben der Schule,

3.      der ausgefüllte und (von den Erziehungsberechtigten) unterschriebene Antrag auf Zulassung als Gasthörer:in im Rahmen des Frühstudiums. Formulardownload

Bitte schicken Sie diese drei Unterlagen an 

Hochschule Bremerhaven
Kontaktstelle Schule-Hochschule
Dipl.-Ing. (FH) Urthe Gebauer
An der Karlstadt 8
27568 Bremerhaven

ugebauer@hs-bremerhaven.de

Die Schülerinnen und Schüler erhalten dann schriftlich Nachricht.

Teilnahmebedingungen

1.      Die Schülerinnen und Schüler, die am Frühstudium an der Hochschule Bremerhaven teilnehmen wollen, benötigen ein Empfehlungsschreiben der Schule und müssen ein Motivationsschreiben verfassen. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern ist zusätzlich die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich.

2.      Veranstaltungen, die während der Schulzeit liegen, können nur gewählt werden, wenn eine schriftliche Genehmigung der Schule verbunden mit der Freistellung vom Unterricht vorliegen. Die sich daraus ergebenden Konsequenzen, wie das Nacharbeiten des versäumten Unterrichtsstoffes, müssen Schule und Schülerin bzw. Schüler regeln. Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, die während der Schulzeit liegen, genauso zu handhaben wie den Unterricht in der Schule; das heißt, regelmäßig daran teilzunehmen, sich in der Schule krank zu melden und eine schriftliche Entschuldigung einzureichen.

3.      Das Frühstudium Bremerhaven kann jeweils nur zum Wintersemester begonnen werden. Anschließend ist es möglich, das zweite Fachsemester (Sommersemester) im gewählten Fach zu besuchen. Insgesamt ist die Teilnahme am Frühstudium Bremerhaven auf vier Semester begrenzt.

4.      Sollte sich im Laufe des Semesters herausstellen, dass eine Fortsetzung des Frühstudiums für die Schülerin oder den Schüler nicht mehr sinnvoll ist, kann die Teilnahme ohne Konsequenzen beendet werden. Die Abmeldung muss der Hochschule schriftlich mitgeteilt werden.

5.      Die Schülerinnen und Schüler beziehungsweise deren Erziehungsberechtigte sowie die Verantwortlichen der Schule und Hochschule behalten sich vor, die Teilnahme zu beenden, wenn sich Misserfolge zeigen oder sich die schulischen Leistungen verschlechtern.

6.      Die Hochschule übernimmt keine Verantwortung für Verpflichtungen und Risiken, die sich aus der Teilnahme am Frühstudium ergeben.

7.      Aus der Teilnahme am Frühstudium kann kein Anspruch auf einen Studienplatz an der Hochschule Bremerhaven abgeleitet werden.