Führung in Hochschulprojekten

 

*** Online-Workshop ***

Dieser Grundlagen-Workshop richtet sich an Nachwuchswissenschaftler:innen, die etwa im Rahmen von Drittmittelprojekten oder Forschungsgruppen erstmals Führungsverantwortung tragen und sich dabei häufig in einer bis dato unbekannten „Sandwichposition“ zwischen formaler Projektleitung und Mitarbeiter:innen befinden. Diese neue Aufgabe hält besondere Herausforderungen bereit, auf die der laufende Wissenschaftsbetrieb i. d. R. nicht systema-tisch vorbereitet, die sich aber erlernen lassen, selbst wenn man sich qua Charakter nicht als Führungspersönlichkeit sieht.

 

Ausgehend von den Vorerfahrungen der Teilnehmenden thematisiert der Workshop die Er-wartungen an und die Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Projektleiter:innen. Er stellt relevante Führungsstile im Überblick vor und präsentiert mit der Transformationalen Führung ein Modell, das sich gerade auch für wissenschaftliche Projekte fruchtbar machen lässt. Ferner stehen die wichtigsten Instrumente effektiver Führung im Vordergrund, die in kurzen In-puts vorgestellt und anhand realitätsnaher Projektszenarien auch ausprobiert werden.
 
Die Teilnehmenden erhalten bzw. vertiefen Kenntnisse hilfreicher Kommunikationstechniken, werden sich ihrer Verantwortungen für Teambildung und -entwicklung bewusst und lernen „Machthebel“ für das Führen top-down, auf Augenhöhe und bottom-up kennen. Dabei setzt sich der Workshop zum Ziel, das Selbstbewusstsein bei der Übernahme einer Führungsrolle zu stärken und konkrete Handlungsfelder und -instrumente für die Entwicklung der eigenen Führungskompetenz aufzuzeigen.

 

Inhalte:

  • Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Projektleiter*innen
  • Führungsstile (situativ, lateral, transformational)
  • Führungsinstrumente (Aktives Zuhören, Feedback, Delegieren, Motivieren)
  • Teams erfolgreich bilden und steuern
  • Umgang mit schwierigen Situationen (Kritik üben, Konflikte managen)
  • Führen top-down, auf Augenhöhe und bottom-up
Teilnehmende: max. 12

 

Zwei Termine in Folge:

Mittwoch, 18. und Donnerstag, 19. Mai 2022- jeweils 9 bis 13 Uhr

 

Durchführung

Nils Reschke ist promovierter Kulturwissenschaftler und zertifizierter Live-Online- Trainier/Moderator. In Präsenzveranstaltungen wie auch in digitalen Formaten schult und berät er in- und ausländische Nachwuchs- und Führungskräfte in Hochschulen, NGOs und Wirtschaftsunternehmen. Neben Management-Themen hat er sich auf Chancen und Risiken der interdisziplinären und interkulturellen und Zusammenarbeit spezialisiert.

 

Beratung und Anmeldung: Sabine Seemann