Selbst erzeugten Stress vermeiden!

Glaubenssätze und Antreiber - mentale Sabotage aufspüren

Glaubenssätze sind Gedanken und Überzeugungen, die meistens unbemerkt durch unseren Kopf strömen. Wir schenken ihnen "Glauben", bewusst und sehr oft unbewusst, unabhängig davon, ob sie wahr sind oder nicht. Oftmals sabotieren sie uns.

Sätze wie: "Das kann ich nicht", oder "Alles muss ich allein machen", schränken uns ein oder machen uns hilflos. In diesem Tagesseminar können die Teilnehmenden eigene selbstverhindernde Glaubenssätze und Antreiber aufspüren und erste Schritte hin zur positiven Umwandlung gehen, um so das persönliche Potenzial mehr und mehr zu nutzen.

Es wird zudem angeregt, eine bewusste Rolle als Lehrende einzunehmen und sich die Frage zu stellen: Welche eigenen unreflektierten Glaubensätze, Werte und Normen werden unbewusst an Studierende weiter vermittelt? 

Offenheit zum persönlichen Austausch in der Gruppe wird vorausgesetzt.

 

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen

Letzter Termin: Mittwoch, 2. März 2016, 9:00 bis 16:00 Uhr

Durchführung: Bärbel Lange ist Psychologin, Kinesiologin (IFHK), Systemische Kurzzeit- und Familientherapeutin sowie Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie ist seit über 10 Jahren in eigener Praxis tätig und darüber hinaus langjährig u. a.  in der Seminararbeit im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements aktiv (Themenfelder: Stressbewältigung und Entspannung sowie Kommunikation).