Refugees Welcome

Aufbrauch und Wandel an Hochschulen

Tagungsteilnehmer/innen im Stuhlkreis
Tagungsteilnehmer/innen im Stuhlkreis
Quelle: Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V.

Open Space – eine Tagung ohne Tagesordnung!? Ziel dieses außergewöhnlichen Veranstaltungsformates ist es, den Ablaufplan eines Kongresses in Echtzeit zu entwickeln. Aus Anliegen, Ideen und Fragen der Teilnehmenden entstehen so flexible Themenblöcke zur Bearbeitung. „Refugees Welcome! –Aufbruch und Wandel an Hochschulen“ war das Thema einer Open Space-Tagung in Lüneburg – veranstaltet durch das Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V. Für die Hochschule Bremerhaven haben Tabitha Edwards aus der Servicestelle Lernen und Lehren sowie Kristin Günther, Leiterin des International Office, an den Workshops teilgenommen.

In ihrem Arbeitsalltag beschäftigen sich die Mitarbeiterinnen aktiv mit der Integration von Geflüchteten an der Hochschule Bremerhaven. Für Tabitha Edwards, Mitarbeiterin im Projekt „Alle an Bord!“ haben die Open Space-Workshops viele Impulse für ihre Arbeit gegeben: „Mir ist klar geworden, dass wir als Hochschulmitarbeiterinnen viel mehr auf die Geflüchteten eingehen müssen und diese erst nach ihren Bedürfnissen fragen müssen, bevor wir handeln. Wir sollten die Geflüchteten viel mehr in unseren Hochschulalltag miteinbeziehen.“

Vorstellung der erarbeiteten Ergebnisse
Vorstellung der erarbeiteten Ergebnisse
Quelle: Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V.

Für Kristin Günther war die Tagung ebenfalls eine große Bereicherung: „Mit den Projekten „Integra“ und „Welcome“ hat die Hochschule am Meer bereits zwei hervorragende Projekte zur Integration von Geflüchteten. Dennoch haben die Gespräche mit den Teilnehmenden viele Anregungen für weitere Projekte sowie Verbesserungen an unserer Arbeit gegeben.“

„Die Projekte „Welcome“ und Integra“ sind ein Grundstein für unsere Arbeit mit den Geflüchteten. Die Tagung hat mir allerdings gezeigt, dass wir Kommunikation zwischen Studierenden und Geflüchteten noch ausbauen müssen. Der Kontakt zwischen diesen Gruppen muss deutlich verbessert werden – da hat unsere Hochschule noch Nachholbedarf.  Aber die Workshops haben uns viele Ideen für neue Projekte gegeben und es war sehr lehrreich, sich mit Mitarbeitenden von anderen Hochschulen über die Problematik auszutauschen“, so Tabitha Edwards.

Damit auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Bremerhaven von der Open Space-Tagung profitieren, können hier die Tagungsunterlagen eingesehen werden.