Labor für Betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme (BIKS)

Das Labor für Betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme (BIKS) bietet die Möglichkeit, Software-Werkzeuge zur Unterstützung von Geschäftsprozessen in Unternehmen kennenzulernen und eigene Erfahrungen damit zu sammeln.

Fokus

Das Labor BIKS wird mit dem Ziel betrieben, für alle Studierenden im Studienbereich Betriebswirtschaftslehre eine angemessene praxisorientierte Ausbildung auf dem Gebiet der Anwendungssoftware in betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen sicherzustellen. Im Zentrum des Interesses liegen

  • Bürosysteme

    • Bürosoftware-Pakete (Microsoft Office)
    • Groupware
    • Workflow-Management-Systeme

  • ERP-Systeme für kleine und mittlere Unternehmen (Microsoft Dynamics NAV)
  • E-Commerce-Systeme

Der Einsatz von Microsoft-Produkten trägt deren Marktposition Rechnung, regt zur kritischen Auseinandersatzung mit ihnen an und unterstützt die Veranschaulichung des Konzepts der Integration von Anwendungssoftware.

Organisation

Das Labor BIKS versteht sich als Service-Einheit für den Studienbereich Betriebswirtschaftslehre. Seine Dienstleistungen für Lehrende sowie für Studierende sind im Service-Katalog definiert.

Infrastruktur

Das Labor BIKS ist im Raum S 5.01 angesiedelt. Es verfügt über 24 moderne, untereinander vernetzte Rechnerarbeitsplätze und ein komplettes Präsentationsmodul. Besonderer Wert wird auf die Zuverlässigkeit der Technik und eine rundum angenehme Arbeitsatmosphäre gelegt.

Personen

Laborleiterin: Prof. Dr. Ulrike Lichtblau
Labormitarbeiterin: Dipl.-Inform. (FH) Gabriele Roffmann