Curriculum/Studienverlauf

Studienverlauf

Semester 1-3:

BWL-Grundlagenkenntnisse

Semester 4:

BWL-Erweiterung und -Anwendung

Semester 5-6:

BWL-Durchdringung und -Vertiefung

Semester 7:

BWL-Wissenstransfer

Die ersten drei Studiensemester dienen der Vermittlung klassischen BWL-Grundlagenwissens, begleitet durch ein Wahlpflichtmodul im ersten Semester und ein Soft Skills-Modul im zweiten Semester.

Im vierten Studiensemester werden geblockt in der ersten Semesterhälfte zwei Erweiterungsmodule und ein Soft Skills-Modul angeboten. In der zweiten Semesterhälfte führen die Studierenden ein zehnwöchiges Praktikumsprojekt durch, welches in der Regel in einem Unternehmen absolviert wird. Das Praktikumsprojekt ist nicht standortgebunden und kann auch im Ausland absolviert werden. In dieser Phase finden keine Präsenzlehrveranstaltungen statt. Mitunter besteht für die Studierenden die Möglichkeit, über die vorgegebene Bearbeitungszeit des Praktikumsprojekts von zehn Wochen hinaus weitere Zeit im Unternehmen zu verbringen (manchmal bis zum Beginn der Lehrveranstaltungen im Folgesemester), um dort zusätzliche Praxiserfahrungen zu sammeln. Diese Option eines längeren Verbleibs im Betrieb erhöht erfahrungsgemäß auch die Bereitschaft von Unternehmen, entsprechende Praktikumsprojekte anzubieten und Studierende für deren Bearbeitung aufzunehmen.

Im fünften Studiensemester werden vier Vertiefungsmodule und ein Wahlpflichtmodul angeboten.

Im sechsten Semester besteht für Studierende eine Wahlmöglichkeit zwischen den drei Schwerpunktbündeln Marketing/Wirtschaftsinformatik, Rechnungswesen/ Controlling/Finanzierung und Unternehmensführung/Internationales Management mit jeweils vier Modulen. Eine weitere Alternative ist, dieses Semester für einen Auslandsstudienaufenthalt zu nutzen.

Das siebte Semester ist wiederum untergliedert: In der ersten Hälfte werden ein Wahlpflichtmodul, ein Soft Skills-Modul und ein Modul zur Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt oder das Weiterstudium angeboten. In der zweiten Hälfte des siebten Semesters können sich die Studierenden vollkommen auf ihre Bachelorarbeit konzentrieren. Es finden keine weiteren Lehrveranstaltungen statt. Die Fertigstellung der Abschlussarbeit in der Regelstudienzeit wird somit ermöglicht. Darüber hinaus wird allen Abschlusskandidatinnen und –kandidaten angeboten, das abschließende Kolloquium zur Bachelorarbeit bis Ende September eines Jahres durchzuführen.

Sowohl im Praktikumsprojekt als auch während der Erstellung der Bachelorarbeit werden die Studierenden von den Professorinnen und Professoren des Studiengangs betreut.