Einleitung / Zusammenfassung

Cruise Tourism Management

Die Sehnsucht nach der Ferne überkommt irgendwann fast jeden. Urlaubsreisen haben als Wirtschaftsfaktor weltweit eine herausragende Bedeutung erlangt. Über die letzten zwanzig Jahre hat sich dabei eine spezielle Art von Urlaubsreise als besonders wachstumsstark, krisenresistent und innovativ erwiesen: die Kreuzfahrt. Nicht nur riesige Passagierschiffe wie die „Oasis of the Seas“ oder die „Queen Mary 2“ gewinnen immer mehr Fans, die gesamte Kreuzschifffahrt erfreut sich steigender Popularität.

Damit Kreuzfahrten aufregend, erholsam und erschwinglich für die Passagiere und zugleich profitabel für die Anbieter sind, muss sowohl an Bord als auch an Land viel geleistet werden. Bei der Vorbereitung und Durchführung der Schiffsreisen kommen verschiedene Aspekte zusammen: Wirtschaft und Tourismus, Hotellerie, Gastronomie und Unterhaltung, Technik, Logistik, Nautik, Sicherheit und Umweltschutz, Sprache, Kultur – und vor allem Menschen.

Der einzigartige Studiengang Cruise Tourism Management bereitet Studierende darauf vor, all diese Aspekte verantwortungsvoll zu planen, zu steuern und zu kontrollieren – kurz gesagt: zu managen. Veranstaltungen in den Bereichen Wirtschaft und Management, Tourismus und Kreuzfahrt sowie ergänzende Inhalte vermitteln ihnen das notwendige, breitgefächerte Wissen. So lernen die angehenden Kreuzfahrtexperten nicht nur Buchhaltung, Kostenrechnung und Finanzmanagement, sondern auch alles Relevante auf den Gebieten Seetouristik, Reisevertrieb, Hotel- und Restaurantmanagement, Nautik und Schiffstechnik. Darüber hinaus stehen Fremdsprachen, Recht, Mathematik und wichtige Soft Skills auf dem Programm.

Cruise Tourism Management ist ein vierjähriger betriebswirtschaftlicher Bachelorstudiengang, der zu 70 Prozent auf Englisch durchgeführt wird und sich durch eine besonders studierendenzentrierte, innovative Didaktik mit viel Teamarbeit und kleinen Arbeitsgruppen auszeichnet. Integrativer Bestandteil ist eine einjährige Auslands- und Praxisphase, die an Universitäten und/oder in Unternehmen weltweit absolviert wird. Rund die Hälfte der Studierenden verbringt die Praxisphase auf See. Studierende mit ausreichender Berufserfahrung können die Studiendauer um ein Jahr verkürzen.

Ebenfalls in den Studiengang integriert sind ein einjähriges Beratungsprojekt für externe Auftraggeber sowie kleinere Projekte zugunsten der Hochschule und der Stadt Bremerhaven. Dabei steht zivilgesellschaftliches Engagement im Vordergrund. Durch die enge Vernetzung von Cruise Tourism Management mit dem Institut für Maritimen Tourismus der Hochschule Bremerhaven und der internationalen Cruise Research Society haben Studierende außerdem die Möglichkeit, an Forschungsprojekten mitzuwirken und an wissenschaftlichen Konferenzen teilzunehmen.

Nach dem Studium sind sie fit für die Übernahme spannender Aufgaben in Unternehmen der Tourismus- und Kreuzfahrtbranche: bei Reiseveranstaltern, Kreuzfahrtreedereien, Incoming-Agenturen oder branchenspezifischen Verbänden, sei es im Produktmanagement, Marketing, Einkauf oder Vertrieb, sowohl im Inland, Ausland oder auf See. Außerdem beginnen jedes Jahr viele Absolventinnen und Absolventen ein Masterstudium, die meisten von ihnen an britischen Universitäten.

Abschluss : Bachelor of Arts
Regelstudienzeit : 8 Semester, verkürzbar auf 6 Semester
Sprache : Englisch (70 %) / Deutsch (30%)
Zulassungsvoraussetzungen: Fachhochschulreife
Nachweis sehr guter Deutsch- und Englischkenntnisse (Niveau C1)

Weitere Informationen unter http://www.ctm.hs-bremerhaven.de 

Abschlussgrad

Bachelor of Arts

Regelstudienzeit

8 Semester

Studienformen

Internationaler Studiengang Vollzeitstudium

Hauptunterrichtssprache

Englisch

Zulassungsmodus

Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC

Zulassungssemester

nur Wintersemester

Sachgebiete

Betriebswirtschaftslehre; Hotel, Gastronomie, Tourismus