Praxisphase und Auslandsaufenthalt

Praxisorientierung und Praxissemester

Die Praxis- und Anwendungsorientierung ist ein zentraler Bestandteil des Studiengangs DMP. Die Modulstruktur sieht für nahezu jede Veranstaltung integrierte Übungs- und Praxiseinheiten vor. Dadurch sind die Studierenden schon früh angehalten, selbstständig zu lernen, zu entwickeln und zu gestalten. Im dritten und vierten Semester bietet das einjährige Medienprojekt den Studierenden sehr gute Möglichkeiten, unter praxisähnlichen Bedingungen eigene Erfahrungen mit komplexen Medienproduktionen zu machen. Das Projekt bestimmt nachhaltig die eigene Berufsfeldorientierung. Für die praktischen Übungen und die Projektarbeit stehen mit dem Labor für Multimedia und dem Videolabor gut ausgestattete Einrichtungen zur Verfügung. Im Praxissemester werden die Studierenden in die Lage versetzt, die dort gemachten berufspraktischen Erfahrungen mit den im Studium erworbenen Kenntnissen abzugleichen und theoretisch zu reflektieren. Dabei bekommen sie Einblicke in den Berufsalltag, knüpfen Kontakte mit der späteren Berufswelt und entwickeln eine spezifische berufliche Perspektive.

Auslandssemester

Gebäude Hochschule Bremerhaven

Wahlweise können die Studierenden statt des Praxissemesters ein theoretisches Studiensemester im Ausland belegen. Das Auslandssemester dient der persönlichen Entwicklung und dem interkulturellen Lernen in einem fremden sozialen und kulturellen Bildungsumfeld. Die Studierenden wählen nach Maßgabe des Lehrangebots der ausländischen Partnerhochschulen Lehrveranstaltungen aus dem Spektrum der Mediengestaltung oder Medieninformatik bzw. einem freien Wahlpflichtbereich.

Die Auslandsaufenthalte der Studierenden werden unter anderen durch Kooperationen der Hochschule Bremerhaven mit ausländischen Partnerhochschulen in Irland, Spanien, Finnland oder den Niederlanden ermöglicht.

Zum International Office

Zur Übersicht der Partnerhochschulen