Maritime Technologien (MAR)

Meerestechnik – Windenergie – Meeresenergien

Energie aus dem Meer

In unserer modernen Welt ist ein Leben ohne Strom unvorstellbar. Eine nicht zu unterschätzende und vielseitig nutzbare Energiequelle ist dabei das Meer, birgt es doch eine unermessliche Kraft, die es zu nutzen gilt. Das erfolgt bereits in Offshore-Windparks und zukünftig auch in Wellen- und Strömungskraftwerken. Dabei werden durch die extremen Umgebungsbedingungen der offenen See hohe Anforderungen an die Technik und Instandhaltung gestellt sowie Neu- und Weiterentwicklungen gefordert.

Das verspricht spannende Berufsaussichten und neue Forschungsfelder mit innovativen Aufgaben, für die wir Dich in der Vertiefungsrichtung Maritime Technologien befähigen werden. Führende Forschungseinrichtungen wie das Alfred-Wegener-Institut (AWI), das Fraunhofer Institut für Windenergiesysteme (IWES) und das Institut für Windenergie (fk-wind:) beteiligen sich am Studiengang und garantieren Praxisbezug und die Aktualität der Lehre.

Maritime Technologien hat drei Schwerpunkte:

  • Meerestechnik
  • Windenergie
  • Meeresenergien

Zielsetzung

Der Studiengang Ingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Maritime Technologien (MAR) ist ein international anerkanntes Ingenieurstudium mit technisch-maritimer und windenergiespezifischer Ausrichtung. Ausgebildet werden Ingenieurinnen und Ingenieure für einen zukunftsweisenden und innovativen Wirtschaftszweig. Die praxisorientierte Ausbildung und die fundierte Vermittlung wissenschaftlicher Methoden in naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Modulen ermöglicht es den Absolventinnen und Absolventen, in allen Bereichen der maritimen Technologien selbstständig und erfolgreich national und international zu arbeiten.

Unser Leitfaden:

  • Menschen dabei zu helfen, sich zu entwickeln
  • Das Meer verstehen
  • Das Meer als Ressource nachhaltig zu nutzen