Anlagenbetriebstechnik-Energietechnik (ABT)

Durch die globale Verknappung der Energie- und Rohstoffressourcen ist die Versorgungssicherheit zu einem der drängendsten Themen unserer Zeit geworden. Der schonende Umgang mit Ressourcen, die Einbindung alternativer Energien und die Steigerung der Energie-Effizienz sind wichtiger denn je, um die wirtschaftlichen und umweltpolitischen Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Dadurch ist auch eine erhöhte Komplexität der Anlagen bedingt. Im Rahmen eines Studiums der Vertiefungsrichtung Anlagenbetriebstechnik-Energietechnik im Studiengang Ingenieurwesen werden die Studierenden befähigt, technische Anlagen zur Energieversorgung und Energiewandlung zu konzipieren, zu betreuen und wirtschaftlich zu betreiben.

Die praxisorientierte Ausbildung und die fundierte Vermittlung wissenschaftlicher Methoden ermöglicht es den Absolventinnen und Absolventen, in allen Bereichen der Anlagen- und Energietechnik national und international tätig zu werden – ob in Ingenieur- und Planungsbüros, Energieversorgungsunternehmen, kommunalen Betrieben, bei der Projektierung von konventionellen und regenerativen Energieanlagen oder bei Behörden und Organisationen für technische Verwaltung und Überwachungsaufgaben.

Die Erfahrungen der Praxisphase sowie die Bachelorarbeit, die wiederum in Kooperation mit einem Industrieunternehmen angefertigt werden kann, runden die Ausbildung ab und sorgen dafür, dass die Absolventinnen und Absolventen die besten Voraussetzungen für den Berufsstart in einen dynamischen und zukunftsträchtigen Wirtschaftszweig mitbringen.