Aufbau und Zielsetzung

Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien

Quelle: Katharina Theis-Bröhl (c) 2019

Das verfahrenstechnische Studium bietet  ein breit angelegtes Fundament für die spätere Bearbeitung ingenieurtechnischer Aufgaben, insbesondere in der stoffumwandelnden Industrie.

Die Studierenden erwerben in den ersten Semestern sowohl ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse, wie z.B. Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik, als auch naturwissenschaftlichen Kenntnisse in  Physik, Chemie, Biologie und Mathematik.

Darauf aufbauend folgen in höheren Semestern Fächer wie Strömungslehre, Wärmeaustausch oder Mess- und Regelungstechnik. Im Hauptstudium können die Studierenden Vertiefungsfächer aus einem Kalalog wählen, um sich ihren individuellen Interessen folgend Spezialwissen anzueignen.

Modulübersicht

Module im Grundlagenstudium 1. - 4. Semester
Module 5. - 7. Semester mit Vertiefungsrichtung
Aufbau des Studiums

Modulhandbuch Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien

Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien

Zugehörige Dokumente