Über den Studiengang

Vielfältige Tätigkeitsbereiche in der Arbeit mit Menschen

Unterstützung, Förderung, Beratung, Schutz - in ganz unterschiedlicher Weise werden Sozialarbeiter:innen tätig. Und immer geht es um Menschen und ihre persönliche Entwicklung, das soziale Miteinander, die Wahrnehmung von Chancen oder die Bewältigung von Nachteilen oder bedrückenden Erfahrungen. Soziale Arbeit orientiert sich am Individuum und zugleich auch an der Gestaltung von Sozialräumen und sozialen und gesellschaftlichen Strukturen.

Der Lernprozess - Theorien und Methoden, Praxiserfahrung und Handlungskompetenzen integriert.

Die drei wesentlichen Arten des Lernens (Lehrveranstaltungen zu Theorien und Methoden, die Praxiserfahrung und der Erwerb von Handlungskompetenzen) finden sich in jedem Semester. Von Anfang an bis zum Studienabschluss. Professionalität als Ergebnis des Studiums hat fachlich-theoretische Aspekte beispielsweise Wissen über Sozialrecht, Gruppendynamik, Interkulturalität oder Sozialisation, hat methodische Aspekte im Sinne systematischen, gegenstandsgerechten und ergebnisorientierten Vorgehens und hat Aspekte der eigenen Persönlichkeitsentwicklung, die in Interaktionen mit Adressat:innen eine wesentliche Rolle spielt.