Praxisphase und Auslandsaufenthalt

Durch ein Praxissemester können Studierende frühzeitig einen Einblick in die berufliche Praxis erhalten und so den weiteren Studienverlauf auf fundiertere Vorstellungen über das spätere Berufsfeld gründen. In ihrem Praktikumsunternehmen knüpfen Studierende Kontakte mit der späteren Berufswelt und entwickeln eine spezifische berufliche Perspektive. 

Statt des Praxissemesters kann optional ein Auslandssemester absolviert werden, das durch den Erwerb interkultureller Kompetenzen und durch internationale Studienerfahrungen zur Entwicklung der Persönlichkeit der Studierenden beiträgt. Durch interkulturelles Lernen in einem fremden sozialen und kulturellen Bildungsumfeld können Studierende ihren Horizont erweitern und sich, für ihr Arbeitsleben wichtige, Sozialkompetenzen aneignen. Die Studierenden wählen aus dem Lehrangebot der ausländischen Partnerhochschulen Lehrveranstaltungen aus dem Spektrum der Wirtschaftsinformatik bzw. einem freien Wahlpflichtbereich.

Die Auslandsaufenthalte der Studierenden werden durch Kooperationen der Hochschule Bremerhaven mit ausländischen Partnerhochschulen ermöglicht.