Kontakte zur Wirtschaft

Das Masterstudium ISSM ist geprägt durch einen engen Dialog mit der Wirtschaft. Dies spiegelt sich wider in zahlreichen Projekten, die die an der Lehre beteiligten Labore der Hochschule Bremerhaven durchführen. So werden das Labor für Grundlagen der Datenverarbeitung in der Logistik, das Labor für Transportlogistik, das Labor für Gefahrgut mit dem Gefahrgut-/Gefahrstoff-Informationszentrum sowie das Labor Führungs- und Lagezentrum maßgeblich in die Ausbildung der Studierenden eingebunden. Zudem arbeitet das „Institute for Safety and Security Studies“ an aktuellen

Forschungs- und Entwicklungsaufgaben zur Aufrechterhaltung und Verbesserung der Sicherheit im öffentlichen Bereich und in der Wirtschaft. Im letzten Semester des Studiums stellt die Praxisphase, die in die Masterarbeit beim selben Unternehmen münden kann, eine wichtige Möglichkeit für den Studierenden selbst dar, Kontakte zur Wirtschaft und zum zukünftigen Arbeitsmarkt zu knüpfen. Wie bedeutend der Studiengang ISSM für die regionale Wirtschaft ist, wird auch durch die finanzielle Unterstützung durch die Nordsee-Zeitung GmbH, Bremerhaven und die BLG Logistics Group, Bremen deutlich, die damit maßgeblich an der Einrichtung des Studiengangs beteiligt waren.