Inhalt

Der Master Studiengang „Logistics Engineering and Management“ ist als konsekutiver Studiengang von Bachelor Studiengang Transportwesen / Logistik aufgebaut und umfasst 4 Semester. Die Vermittlung von Fach- und Methodenkenntnissen, Spezialkenntnissen sowie Entwicklungs- und Problemlösungskompetenzen, gepaart mit konkreten Fragestellungen aus der Praxis, befähigt die Absolventen zu qualifizierten und z.T. spezialisierten beruflichen Tätigkeiten im oberen Managementsegment. Sie erlangen die Befähigung zur Wahrnehmung verantwortlicher Aufgaben in leitenden Funktionen u.a. in den Bereichen Management, Entwicklung, Applikation oder Vertrieb. Gemessen an der Bedeutung solcher Aufgaben sind entsprechende Ausbildungsinhalte unabdingbar. Dazu ist es notwendig, sich ein fundiertes Grundlagen- und Kompetenzwissen sowie weitere, fachübergreifende Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen anzueignen. Dieser Umfang wird benötigt, um die entsprechenden Voraussetzungen, die eine Führungskraft vorweisen sollte, zu erlangen.

Ein weiteres Ziel des Masterstudiengangs ist die Qualifizierung der Absolventen für die anwendungsorientierte Forschung und die Befähigung zur Promotion. Die effektive Gestaltung von „supply chain“ erfordert nicht nur neue Denkweisen, sondern auch Wege und Methoden, die es von hervorragend ausgebildeten Wissenschaftlern zu erarbeiten gilt. Die Studierenden werden u.a. in den einzelnen Veranstaltungen in den Methoden zum wissenschaftlichen Arbeiten angeleitet. Die in der Logistik vorhandenen technologischen Systemzusammenhänge werden durch die jeweiligen Lehrveranstaltungen reflektiert.

Aufbau des Studienganges

Das Lehrangebot des Studiengangs wird dem schnellen Wandel von Technik, Informationsverarbeitung und Organisation in allen Bereichen der Logistik gerecht.

Das Studienangebot besteht aus:

  • Naturwissenschaft und Technik,
  • Wirtschaftswissenschaft,
  • anwendungsorientierter Informatik,
  • Rechtswissenschaft,
  • Gefahrgutmanagement und
  • Sprachen

Informationsverarbeitung und Kommunikation finden als Querschnittsfunktionen in allen diesen Bereichen Eingang und werden jeweils fachbezogen angewendet.

Die Studierenden durchlaufen einen sehr breitgefächerten Studiengang mit integriertem Praxisanteilen. Damit können sie in ihrer beruflichen Tätigkeit Fachleute unterschiedlicher Disziplinen zusammenführen, um gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.

Das Studium dauert 4 Semester, die insgesamt 16 Module umfassen. In der Regel hat jedes Modul einen Umfang von 4 Semesterwochenstunden und ist 6 Credit Points wert. Pro Semester sind 30 Credit Points vorgesehen. Insgesamt werden für das Masterstudium 120 Credit Points vergeben.