Aufbau und Zielsetzung

Das Masterstudium „Logistics Engineering and Management (LEM)“ baut auf einen Bachelorabschluss bzw. ein Fachhochschuldiplom in der Logistik oder einem fachlich nahen Bereich auf.

Auf dieser Basis werden Studierenden vertiefte Kenntnisse über logistische Fragestellungen sowie über Themengebiete des Managements in einem internationalen Kontext vermittelt. Zudem werden Fachkenntnisse und Methoden nach dem neuesten wissenschaftlichen Stand erworben.

Das Studium besteht aus Modulen der Bereiche Transport- und Umschlagstechnik, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Betriebswirtschaft. In den ersten drei Semestern werden die wichtigsten fachspezifischen Themen der verschiedenen interdisziplinären Aspekte der Logistik vermittelt: Neben erweiterten Fähigkeiten auf dem Gebiet der technischen Logistik, Managementkompetenzen, Fähigkeiten zu konzeptionellem Arbeiten unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Im ersten Fachsemester finden sich so Modulveranstaltungen, die erweiterte Kompetenzen u.a. auf den Gebieten der Mathematik, der Ökonomie, der Informationstechnologie sowie der Entscheidungsfindung vermitteln und in den nachfolgenden Modulveranstaltungen des zweiten und dritten Fachsemesters eine zunehmende Ausrichtung auf Fragestellungen des Managements (Process and Cost Management, Logistics Management, Globales Management, etc.) erfahren. Zur individuellen Förderung von Interessensschwerpunkten sind in das Curriculum zwei Wahlmodule einbezogen, die eine Auswahl von Wahlpflichtveranstaltungen aus einem erweitertem Lehrveranstaltungsangebot erlauben. Das vierte Semester ist vollständig der Masterthesis gewidmet. Im Mittelpunkt der Masterthesis stehen anwendungsbezogene Forschungs- oder Planungsprojekte in der nationalen oder internationalen Wirtschaft.

Die Module umfassen in der Regel vier Semesterwochenstunden. Von den Studierenden wird erwartet, sich fachliche Inhalte in den Veranstaltungen und darüber hinaus im Selbststudium zu erarbeiten. Die Modulanordnung erleichtert die Vernetzung mit Studienangeboten der internationalen Kooperationen. Demnach erstreckt sich das Studium entsprechend einer Regelstudienzeit von vier Fachsemestern über einen Zeitraum von zwei Jahren und beinhaltet insgesamt 120 Credit Points.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums in Logistics Engineering and Management haben die Absolventinnen und Absolventen Fach- und Methodenkenntnissen, Spezialkenntnissen sowie Entwicklungs- und Problemlösungskompetenzen erworben. Damit können sie verantwortliche Aufgaben in leitenden Funktionen u.a. in den Bereichen Management, Entwicklung, Applikation oder Vertrieb ausüben. LEM qualifiziert die Studierenden zudem für angewandte Forschungstätigkeiten und stellt dabei den intensiven Wissens- und Technologietransfer zwischen Hochschule und Unternehmen in den Vordergrund. Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums sind qualifiziert, ein anschließendes Promotionsstudium aufzunehmen.