Studienaufbau und Zielsetzung

Studienaufbau

In den drei Semestern finden aufeinander aufbauende Studienmodule in den Bereichen Simulation sowie Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik von Windenergieanlagen statt. Die Kernkompetenzen aus diesen Gebieten sind eng mit den weiteren Modulen des Studienganges verbunden und versetzen die Studierenden in die Lage, die Windenergietechnik als ein zusammenhängendes System zu verstehen und in Projekten umzusetzen.

Durch die Vertiefung von Programmen zur Simulation von Regelungsprozessen, der Anwendung von Messtechnik und Sensorik sowie der Vermittlung von Betriebsführung und von Sicherheitssystemen werden die Studierenden befähigt, den Betrieb von Windenergieanlagen im On- und Offshorebereich nachzuvollziehen und in industrielle Projektarbeiten zur Optimierung und Weiterentwicklung zu übertragen.

Für den Einsatz in leitenden Funktionen werden die Themen Projektmanagement, Personalführung sowie Wirtschaftlichkeit und Finanzierung vertieft. Im ersten und im dritten Semester können die Studierenden jeweils zwei Wahlpflichtmodule absolvieren. Das vierte Semester enthält die Praxisphase und die eigentliche Masterarbeit, einschließlich des abschließenden Kolloquiums. Das Studium befähigt die Absolventen zu wissenschaftlicher und ingenieurmäßiger Arbeit und Methodik und vermittelt theoretisch-analytische sowie praxisorientierte Kenntnisse, die die Studierenden befähigen, sich offen und kreativ auf neue Bedingungen einzustellen.

Zielsetzung

Der Studiengang Windenergietechnik ist ein wissenschaftliches Ingenieurstudium, das theoretisch-analytische sowie praxisorientierte Fähigkeiten auf der Basis des bisher erworbenen Wissens über windenergiespezifische sowie mess- und regelungstechnische Fragestellungen vermittelt.

Leitmotiv des Studienganges ist es, die Studierenden auf den Einsatz als Fach- und Führungskräfte vorzubereiten, vorhandene Kenntnisse zu vertiefen und die fachübergreifenden Disziplinen rund um die Windenergieanlage zu vermitteln.

Ziel des Studiums ist es, die Technik des komplexen Systems „Windenergieanlage“ mit all seinen Facetten zu verstehen.


Der Studiengang zeichnet sich aus durch:

  • 3 Semester Studium mit hohem Praxisbezug
  • Abschluss mit dem Master of Science (M. Sc.)
  • Praxisphase in Form von Projekten oder Industriepraktikum im 3. Semester

Aufbau: Modulhandbuch

Zum Vergrößern klicken

Downloads