Fachwirt/in Hafenwirtschaft, Tansport und Logistik (IHK)

Vorbereitung auf die Prüfung zum/zur "Geprüfte/n Fachwirt/in für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik"

Was ist ein Fachwirt?

Diese Weiterbildung stellt sozusagen den nächsten Karriereschritt für Fachkaufleute dar. IHK-Fachwirte sind Branchenspezialisten in der mittleren Führungsebene zur Entlastung der Geschäftsführung - gewissermaßen "kaufmännische Meister".

Dieser Abschluss kann der Einstieg zur Führungsposition im Unternehmen sein und auch die Gehaltsaussichten deutlich verbessern. Im späteren Berufsalltag des Fachwirts überschneiden sich die Aufgabenbereiche des funktionsorientierten Fachkaufmanns und des funktionsübergreifenden Betriebswirts.

Im Jahr 2006 hat die IHK Bremerhaven den "Geprüfte/n Fachwirt/in für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik (IHK) gestartet. Es ist eine berufsbegleitende Maßnahme zur Höherqualifizierung für kaufmännische Fachkräfte rund um die Bereiche Umschlag, Logistik, Lager, Transport, Marketing. Der Lehrgang wurde maßgeschneidert an die Anforderungen der Wirtschaft ausgerichtet und die Betriebe der Hafenwirtschaft intensiv an der inhaltlichen Gestaltung beteiligt.

Ab dem Jahr 2017 bietet die Hochschule Bremerhaven den Vorbereitungslehrgang für diese Fachwirteprüfung an.

Aufgaben und Tätigkeiten

Geprüfte Fachwirte für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik (IHK) sind befähigt, folgenden Aufgaben verantwortlich auszuüben:

  • betriebswirtschaftliche und personalwirtschaftliche Steuerungsinstrumente des Unternehmens für die Realisierung des Hafen- und Umschlagsbetriebes mit seinen unterschiedlichen Aspekten der Transport-, Logistik- und Verkehrsdienstleistungen einsetzen
  • erkennen und beurteilen regionaler, nationaler und internationaler Vernetzungen im Bereich der logistischen und verkehrstechnischen Dienstleistungen und deren Einfluss auf den Betriebsablauf
  • Instrumente des Prozessmanagements beherrschen, Prozessstörungen erkennen und damit zur Optimierung der Abläufe im Unternehmen und der unternehmensübergreifenden Prozesse beitragen
  • die betrieblichen Leistungsprozesse unter Berücksichtigung der rechtlichen und insbesondere der zollrechtlichen Rahmenbedingungen beherrschen, steuern und überwachen
  • zielorientiertes, selbständiges und eigenverantwortliches Wahrnehmen von Führungsaufgaben

Fortbildungsinhalte

Die Fortbildung gliedert sich in die Teile "Handlungsfeldübergreifende Qualifikationen" und "Handlungsfeldspezifische Qualifikationen" mit den folgenden Qualifikationsbereichen.

Handlungsfeldübergreifende Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsfeldspezifische Qualifikationen

  • Informations- und Kommunikationstechniken
  • Außenhandelsbetriebslehre
  • Verkehrswirtschaft und Verkehrsdienstleistungen
  • Spezielles zum Güterverkehr
  • Lagerwirtschaft und Logistik
  • Hafen-, Transportsicherheit und Gefahrengut
  • Zollrecht und Verantwortlichkeit

Zugangsvoraussetzungen (Klärung unbedingt vor Beginn der Fortbildung bei der Handelskammer Bremen)

(1) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsfeldübergreifende Qualifikationen" ist zuzulassen, wer

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  2. eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.

(2) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsfeldspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer den Prüfungsteil "Handlungsfeldübergreifende Qualifikationen abgelegt hat und

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf als Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel, Spedition und Logistikdienstleistungen oder Eisenbahn- und Straßenverkehr oder als Fachkraft für Lagerlogistik oder Fachkraft für Hafenlogistik und insgesamt eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf und insgesamt eine mindestens dreijährige einschlägige Berufspraxis oder
  3. insgesamt eine mindestens sechsjährige einschlägige Berufspraxis nachweist.

(3) Die nachzuweisende Berufspraxis muss in Tätigkeiten abgeleistet sein, die der beruflichen Qualifikation eines Geprüften Fachwirts / einer Geprüften Fachwirtin für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik (IHK) gemäß § 1 dienlich sind.

(4) Abweichend von Absatz 1 und 2 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen erworben worden sind, die der beruflichen Qualifikation eines Geprüften Fachwirts / einer Geprüften Fachwirtin für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik (IHK) gemäß § 1 dienlich sind und eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Zur Vorbereitung auf die Prüfung wird dieser Vorbereitungslehrgang durch die Hochschule Bremerhaven angeboten. Die Dauer des Vorbereitungslehrgangs orientiert sich an den differenzierten Funktions- und Führungsaufgaben für zukünftige Geprüfte Fachwirte für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik.

Rahmendaten

Dauer:

03.08.2017 - 28.06.2019
2 Wochentage von 18:00 bis 21:15 Uhr (Dienstag und Donnerstag) sowie mindestens 1 Samstag pro Monat
berufsbegleitend, Präsenzseminar

Abschluss:

IHK-Prüfung möglich

Teilnehmer:

Nachwuchskräfte aus der Hafen-, Transport- und Logistikbranche
begrenzte Teilnehmerzahl

Kosten:

3.950,00 € je Veranstaltungsteilnehmer
zzgl. Prüfungsgebühr und ggf. Arbeitsmaterialien

Referenten:

verschiedene Dozenten (m/w)

Anmeldung

Die Anmeldungen zu dem Vorbereitungslehrgang zum "Geprüften Fachwirt/in für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik (IHK)" nehmen Sie bitte unter diesem Link vor.

Bitte klären Sie vor der Anmeldung, ob Sie später zur Prüfung durch die Handelskammer Bremen (Kontakt siehe links) zugelassen werden.