Inn2POWER

Inn2POWER (Innovation to Push Offshore Wind Energy Regions) ist ein EU-Projekt im INTERREG Nordseeprogramm 2014 bis 2020 mit einer Laufzeit von November 2016 bis Oktober 2020. Ziel des Projektes ist es, durch die Schaffung geeigneter unterstützender Bedingungen die Innovationsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen zu verbessern und ihnen den Zugang zur Offshore-Windenergie zu erleichtern.

Die Offshore-Windindustrie ist eine wichtige Branche für die wirtschaftliche Entwicklung im Nordseeraum und besteht, gerade bei der zunehmenden Ausrichtung auf Betrieb, Wartung und Instandhaltung, aus einem hohen Anteil von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Diese KMU stehen vor Herausforderungen aufgrund von Nachteilen ihrer Größe und ihrer geografischen Lage, komplexen Beschaffungsprozessen, hohen Kosten und einem manchmal noch unzureichenden Verständnis des (globalen) Marktes für ihre Dienstleistungen. Dies kann durch eine Zusammenarbeit auf regionaler, sektoraler und transnationaler Ebene verbessert werden.

Zusammen mit elf Projektpartnern aus fünf europäischen Ländern werden folgende Projektziele verfolgt:

  • Unterstützung der KMU beim Aufbau von Kooperationsbeziehungen und beim Zugang zu neuen Märkten
  • Entwicklung von innovativen Konzepten für Hafenlogistik sowie Vereinfachung des Zugangs zu Testeinrichtungen
  • Weiterentwicklung der Qualifikationen und der Rekrutierung von Fach- und Führungskräften.

In diesem Rahmen entwickelt die Hochschule Bremerhaven ein MBA-Programm für Mitarbeiter von KMU der Offshore-Wind-Industrie. Zudem werden Kommunikationsinstrumente entwickelt, die KMU bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter unterstützen.