Manufaktur

Über das Projekt

Das Ziel des Forschungsvorhabens ist die Optimierung der Feinkostlebensmittelproduktion durch eine Verbesserung der Produktionssteuerung unter Verwendung innovativer Digitalisierungsansätze. Diese sollen mittels einer Verringerung der Produktionsabfälle und Reduktion der Energieverbräuche in Einklang mit einer Erhöhung der Lebensmittelproduktqualität sowie unter Beibehaltung oder Erhöhung der Effizienz der Produktion insbesondere zu umweltentlastenden Effekten führen. Zur Zielerreichung wird eine qualitätsorientierte Produktionssteuerung entwickelt, die mittels eines Digitalen Zwillings, der mit entsprechender künstlicher Intelligent ausgestattet ist, eine deutliche Steigerung der Produktqualität und Verbesserung der Ressourcennutzung ermöglicht. Inhärenter Bestandteil der optimierten Produktionssetuuerung ist zudem die Planung/Berechnung von erzielbaren Produktqualitäten auf der Basis von Quaitäts-Zeit-Profilen, die eine Reduktion der Standzeiten von sensiblen Rohwaren zum Ziel hat.

Unterstützt wird dieses Vorhaben durch die BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln des Umweltressorts des Landes Bremen gefördert. Durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) werden Projekte gefördert, die der Entwicklung, Anwendung und Verbreitung von Umweltinnovationen dienen oder positive Auswirkungen auf die Umwelt haben. Dabei werden speziell der sparsame Einsatz von Materialien und Energie, die Vermeidung oder Verminderung von Emissionen, Abfall und Abwasser sowie die Wiederverwertung eingesetzter Materialien unterstützt. Weitere Informationen unter www.efre-bremen.de.

Zeitraum

Das Projekt startete im Januar 2020 und ist geplant bis Dezember 2021.