OWiSS Symposium: Safety und Security in der Offshore-Windenergie


Veranstaltungsdaten

Mittwoch, 8. November 2017
09:00–16:30 Uhr
Hochschule Bremerhaven, Haus T, Raum T 0.002

Kontakt

Uta Kühne
ukuehne@fk-wind.de
+49 (0)471-4823-543

Uwe Arens
uarens@hs-bremerhaven.de
+49 (0)471-4823-464

 

 

Unterstützt von:

Windenergie-Agentur (WAB) e. V.

Das Symposium wurde von dem Projektkonsortium mit Unterstützung der Windenergieagentur (WAB e.V.) in den Räumen der Hochschule Bremerhaven veranstaltet. Zweck des Symposiums war die Dissemination der Projektergebnisse sowie der Austausch mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.

Die 5 Präsentationen von Mitgliedern des Projektkonsortiums wurden durch 6 Vorträge externer Referenten aus dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), der Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (BG ETEM), der Bergischen Universität Wuppertal und Firmen der Windenergiebranche ergänzt. Diskutiert wurde ein breites Spektrum von Themen rund um Safety und Security für Offshore Windparks und ihrer Netzanbindung als kritische Infrastrukturen, inklusive dem aus Betreibersicht drängenden Problem der Sicherheit der IT-Infrastruktur.

Hervorzuheben ist, dass Firmen der Windenergiebranche rund die Hälfte der etwa 75 Teilnehmer stellten. Institutionen mit Aufgaben in der öffentlichen Sicherheit wie das Havariekommando, das Bundesamt für Seeschiffart und Hydrographie oder die Feuerwehr Bremerhaven waren genauso vertreten wie Wirtschafts- und Technologieförderer wie die Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH (BIS) oder das Technologiezentrum des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI).

Insbesondere Teilnehmer aus der Wirtschaft regten im Anschluss an, Veranstaltungen dieser Art zu auf Offshore Windparks bezogener Safety und Security auch in Zukunft, möglicherweise in einem regelmäßigen Turnus, abzuhalten. Wichtig sei dabei die Organisation, Ausrichtung und Moderation durch einem "neutralen" Veranstalter, wie es beispielsweise die Hochschule Bremerhaven ist. Die Anregung wurde vom Institute for Safety and Security Studies (ISaSS) der Hochschule Bremerhaven positiv aufgenommen.

Downloads


Tagesordnung

 

Vortragsfolien

Dr. Jürgen Gabriel, Dr. Karin Jahn, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM), Bremen
Offshore Windenergie - eine "kritische Infrastruktur". Ergebnisse einer energiewirtschaftlichen Analyse (1.455 KB).

Prof. Dr.-Ing. Uwe Arens, Institute for Safety and Security Studies (ISaSS), Uta Kühne, fk-wind: Institut für Windenergie, Hochschule Bremerhaven
Maßnahmen für Schutz und Sicherheit von Offshore Windenergieparks (1.813 KB).

Carsten Kassen, Deutsche Offshore Consult GmbH, Bremerhaven
Kenngrößen der Kabellegung - Ein Beitrag zur Betriebssicherheit (1.785 KB).

Timo Behnke, Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (BG ETEM), Köln
Offshore-Windenergie aus Sicht der Berufsgenossenschaften (521 KB).

Dirk Schreiber, HSE-Manager, Bremerhaven
Spezifische Offshore HSE-Anforderungen und -Umsetzung aus Sicht eines Windenergieanlagenherstellers (849 KB).

Dr.-Ing. Thorsten Albers, Ingenieurgesellschaft von Lieberman, Hamburg
Optimierung der Koordination von Sicherheit und Gesundheit in der Offshore-Windenergiebranche (Projekt BestOff) (1075 KB).

Matthias Dreyer, Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL), Bremerhaven
Präventive Maßnahmen zur Erhöhung der IT-Sicherheit (844 KB).

Alex Didier Essoh, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
IT-Grundschutz: Die neuen Standards, Bausteine und Profile (2.975 KB).

Oliver Desch, Rhebo GmbH, Leipzig
IT-Sicherheit vernetzter Steueranlagen durch Anomalieerkennung (3.762 KB).