Bremerhaven - Standort für nachhaltige regionale Wertschöpfung

Science meets Business "Bremerhaven - Standort für nachhaltige regionale Wertschöpfung"

Logo Science meets Business
Quelle: Hansjörg Troebner

Am 26. November 2020 findet die bereits 9. Science meets Business-Veranstaltung in der Hochschule Bremerhaven statt. Diesmal werden in einem virtuellen Format Kooperationsprojekte aus den Forschungsclustern Life Sciences und Energie- und Meerestechnik vorgestellt. Außerdem wird es die Möglichkeit geben, mit den beteiligten Akteuren in den Dialog zu treten.

Impulsvorträge gibt es zu den Projekten WISSENSCHAFFTLEBENSRAUM und TROCKNFISH. Beide Vorhaben beschäftigen sich mit einer nachhaltigen Ressourcennutzung und regionalen Wertschöpfungsketten.

WISSENSCHAFFTLEBENSRAUM zielt auf die Implementierung eines Reallabors für Urban Farming-Ansätze in Bremerhaven ab. Im Projekt werden unter anderem neue Verwertungswege und Geschäftsmodelle für regionale, urbane Lebensmittel- und agrarwertschöpfungsketten entwickelt und optimiert.

Im Projekt TROCKNFISH werden Möglichkeiten für Abwärme-Kooperationen im Fischereihafen Bremerhaven untersucht. Die Entwicklung einer Technologie für die Nutzung von Abwärme aus der Fliesenproduktion zur Herstellung von Trockenfischprodukten soll als Best-Practice-Beispiel für Folgeinitiativen am Standort dienen.

Der rege Austausch zwischen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ist elementarer Bestandteil der Veranstaltung, der damit auch weitere Potenziale für die Region eröffnen soll.

Agenda

 

18.30 Uhr, Begrüßung / Grußworte

  • Prof. Dr.-Ing. Karin Vosseberg, Rektorin Hochschule Bremerhaven
  • Andreas Bovenschulte, Bremer Bürgermeister und Präsident des Bremer Senats
  • Moderation: Prof. Dr. Eberhard Sauter, Leiter Stabstelle Technologietransfer Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

18.45 Uhr, Impulsreferate

  • WissenSCHAftLebensraum – Konzeptentwicklung MODELLREGION //

    Prof. Dr. rer. nat. Imke Lang (Hochschule Bremerhaven), Martin Schüring (ttz Bremerhaven), Dr. Barbara Schieferstein (BIS Bremerhaven)

  • TROCKNFISH – Nutzung industrieller Abwärme für die Herstellung von Trockenfischprodukten //

    Prof. Dr.-Ing. Axel Gottschalk (Hochschule Bremerhaven), Sven Braasch (Friedrich Wilhelm Lübbert GmbH & Co. KG)

19.30 Uhr, Get together / Diskussion

Quelle: Benjamin Küther