Den Klimawandel verstehen und handeln

News-Bild

Projekt „Hochschule Bremerhaven for Future“ bietet abwechslungsreiches Programm bei der Klimawoche vom 13. bis 15. Oktober

Dürren und Starkregen, Schneekatastrophen und Polarschmelze, Waldbrände und Überschwemmungen: Nachrichten über Ereignisse, die der Klimakrise zugeschrieben werden, sind kaum noch aus den Medien wegzudenken. Forschende warnen vor verheerenden Auswirkungen für Mensch und Natur. Lässt sich das Schlimmste noch verhindern? Und wie kann jede und jeder selbst etwas zum Klimaschutz beitragen? Ein Jahr lang haben Studierende, Mitarbeitende und Forschende der Hochschule Bremerhaven verschiedene Projekte dazu bearbeitet. Bei der Klimawoche des Projekts „Hochschule Bremerhaven for Future - Die Klimakrise und ihre Folgen - verstehen und handeln“ präsentieren sie ihre Ergebnisse und regen zum Mitdenken und Handeln an. Am Donnerstag, den 13. Oktober, und Freitag, den 14. Oktober finden jeweils zahlreiche Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Rundtischgespräche und Aktionen auf dem Campus (An der Karlstadt 8, Bremerhaven) statt. Interessierte sind herzlich zur Teilnahme an ausgewählten öffentlichen Vorträgen eingeladen. Am Samstag, den 15. Oktober, um 10 Uhr, lockt die „Klimaakademie“ mit zwei Vorträgen. Die Teilnahme ist per Videokonferenzsystem BigBlueButton möglich. Das vollständige Programm der Aktionstage findet sich unter www.hs-bremerhaven.de/klimawoche2022.

Klimawandel - Wie können wir ihn bewältigen? Mit dieser Frage beschäftigen sich die öffentlichen und hochschulinternen Vorträge und Workshops am Donnerstag, den 13. Oktober. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sprechen ab 10 Uhr unter anderem über erneuerbare Energien, smarte Logistik und das Zusammenspiel von Mensch, Umwelt und Gesundheit. Von 10 Uhr bis 11:30 Uhr können Interessierte außerdem eine Ausstellung zur Rolle von Algen und Pilzen für das Klima besuchen. Prof. Dr. Imke Lang, Professorin für Marine Biotechnologie an der Hochschule Bremerhaven, steht dabei für Fragen zur Verfügung.

Um die Frage, wie man selbst aktiv etwas gegen den Klimawandel tun kann, geht es am Freitag, den 14. Oktober. Ab 14 Uhr werden die Ergebnisse der Enquete-Kommission im Veranstaltungssaal T002 (Haus T, An der Karlstadt 8) in Bremerhaven präsentiert. Auf dem Podium diskutieren von 15:45 Uhr bis 17:15 Uhr Stadträtin Dr. Susanne Gatti (angefragt), Robert Haase (Vorstand von BremerhavenBus), Dr. Hans Joachim Schmeck-Lindenau (verkehrspolitischer Sprecher des ADFC Bremerhaven), Janina Strelow (Mitglied der Bremischen Bürgerschaft) sowie Prof. Dr.-Ing. Benjamin Wagner vom Berg (Leiter des Smart Mobility Institutes der Hochschule Bremerhaven). Wer mehr über aktuelle Projekte der Hochschule erfahren möchte, kann außerdem von 14 Uhr bis 16:30 Uhr die Posterausstellung im Foyer von Haus T besuchen. Unter anderem stellt dort das Projekt „Climate Impact“ Poster zu den Klimafolgen verschiedener Länder vor, aus denen die Studierenden kommen oder in die sie gereist sind.

Gleich zwei spannende digitale Vorträge bietet die „Klimaakademie“ am Samstag, den 15. Oktober. Prof. Dr. Peter Lemke, Alfred-Wegener-Institut, Bremerhaven und Institut für Umweltphysik, Universität Bremen spricht um 10 Uhr über den „Klimawandel – unsere größte Herausforderung“. Um psychologische Aspekte der Klimakrise und Handlungshemmnisse und Handlungsmöglichkeiten geht es um 11 Uhr im Vortrag von Dipl.-Psych. Lea Dohm, KLUG – Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V.. Die Teilnahme ist kostenlos per BigBlueButton möglich. Die Anmeldung erfolgt unter www.hs-bremerhaven.de/klimaakademie.

Rund ein Jahr lang haben sich Hochschulangehörige mit dem Thema Klimakrise beschäftigt. Hierfür wurden Arbeitsgruppen zu verschiedenen Projektthemen – von Urban Gardening über nachhaltige Ernährung bis hin zu sozialen Aspekten des Klimawandels – gegründet, die sich für noch mehr Nachhaltigkeit auf dem Campus und in ihrem persönlichen Alltag engagiert haben. Dies ergänzt die zahlreichen Forschungsaktivitäten an der Hochschule Bremerhaven. Außerdem hat sich das Projekt „Hochschule Bremerhaven for Future“ mit der Vortragsreihe „Klimaakademie“ an die interessierte Öffentlichkeit gewandt.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht