Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik (ILB)

Das Institut für Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik (ILB) der Hochschule Bremerhaven forscht und entwickelt in den Bereichen Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik und ist eng mit der Lehre verknüpft. Schwerpunkte sind die Themengebiete alternative Proteinquellen und Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik.

Großer Wert wird dabei auf interdisziplinäre Kooperationen innerhalb der Hochschule sowie auf Kooperationen mit regionalen und überregionalen Wirtschaftsunternehmen und anderen Hochschulen und Universitäten gelegt.

Sofern sich aus den bearbeiteten Themen entsprechende Ansatzpunkte ergeben, ist die Beantragung weiterführender FuE-Projekte geplant. Unser Interesse ist es, derartige Projekte mit engagierten und kompetenten Bachelor-, Master- und Promotionsstudierenden zu bearbeiten.

Die Ausrichtung dieses Instituts umfasst folgende Bereiche:

Automatisierung

  • Neuronale Netze

  • Schlussfolgerungssysteme

  • Logische Konnektivität

  • Prozessintegration von Data-Mining-Verfahren  

Alternative Proteinquellen

  • Insekten als Lebens- und Futtermittel

  • Biologie von Insekten (z. B. Optimierung der Aufzucht)

  • Proteinanalytik

  • Carry-Over-Raten (z. B. Mykotoxine, Schwermetalle, ...)

  • Prozesstechnologische Fragestellungen (z . B. Verarbeitung, Trocknung von Insekten)

 

Einsatz in der Lehre

Bachelor- und Masterprojekte sind nach Absprache in den oben genannten Themengebieten möglich.