Erstsemesterbefragung an der Hochschule

545 Studentinnen und Studenten schrieben sich zum Wintersemester 2001/2002 an der Hochschule Bremerhaven ein. Für die Studierenden spielen die Nähe zum Heimatort sowie die besonderen Studienangebote der Hochschule die Hauptrolle bei der Wahl des Studienplatzes. Das ergab eine Erstsemesterbefragung, an der 305 "Frischlinge" teilnahmen. Damit bestätigten sich die Umfrageergebnisse aus dem Vorjahr.

Über 49 Prozent der Befragten gaben als Grund für die Entscheidung, in Bremerhaven zu studieren, die Nähe zum Heimatort an. 36 Prozent entschieden sich aufgrund der besonderen Studienangebote für die Hochschule. Gefragt wurde auch nach dem Heimatort. Erwartungsgemäß kommen die meisten Erstsemester aus Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven. Die drittgrößte Gruppe der Studierenden kommt aus der Stadt Bremen. Nur jeder vierte befragte Erstsemester kommt nicht aus dieser norddeutschen Region.

Das Informationsangebot über Studium und Studiengänge an der Hochschule bewertete die Mehrheit der Erstsemester als gut. Über 40 Prozent gaben an, im Vorfeld des Studiums genügend Informationen über den Studiengang bekommen zu haben.
Dabei wurden die "Neuen" auch gefragt, wie sie von der Hochschule Bremerhaven erfahren haben. Über 40 Prozent der Erstsemester gab an, Infos von Freunden und aus der Familie bekommen zu haben. 39 Prozent berief sich auf das Internet bzw. die Homepage der Hochschule. Fast gar keine Rolle spielte erneut die Studienberatung in den Schulen und beim Arbeitsamt.
Jeder dritte Befragte machte Verbesserungsvorschläge. So wünschen sich viele Studentinnen und Studenten die rechtzeitige Ausgabe des Stundenplanes, freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Hochschulverwaltung, eine informativere Homepage und mehr Freizeitangebote.

Zurück zur Übersicht