Jeder dritte Studierende ist ein Erstsemester

Über 540 Erstsemester haben sich zum Wintersemester 2001/2002 eingeschrieben. "Seit Bestehen der Hochschule ist dies die höchste Anzahl an Neueinschreibungen", sagt Rektor Professor Dr. Stockemer. Bereits im vergangenen Jahr verzeichnete man - nach einer vierjährigen Talfahrt - mit 356 Einschreibungen wieder Zuwächse bei den Erstsemestern. Nun konnte nochmals zugelegt werden. "Diese Entwicklung spricht klar für die Attraktivität der Hochschule Bremerhaven und den angebotenen Studiengängen", weiß der Rektor.

Zurzeit ist jeder dritte Studierende an der Hochschule Bremerhaven ein Erstsemester. 1.554 Studentinnen und Studenten waren zum Stichtag (12. Oktober 2001) eingeschrieben.
Jeder fünfte Erstsemester kommt aus dem Ausland. Afrika, Asien und Mittelamerika stellen den Hauptteil der ausländischen Studierenden bei den "Neuen". Die Mehrzahl hat sich für den internationalen Studiengang Process Engineering and Energy Technology (PEET) eingeschrieben, aber auch die deutschen Diplom-Studiengänge erfreuen sich international großer Beliebtheit. Noch zum Wintersemester 2000 waren 9,5 Prozent der Erstsemester nicht aus Deutschland, nun sind es 21 Prozent. "Damit konnten wir auch die Quote der ausländischen Studierenden erheblich steigern", so Professor Stockemer.
Insgesamt studieren 228 Nicht-Deutsche (14,7 Prozent) an der Hochschule Bremerhaven. Neben Spitzenreiter PEET sind vor allem Betriebswirtschaftslehre, Informatik und Transportwesen-Logistik bei den ausländischen Studierenden gefragt.
Leicht erhöht hat sich auch der Anteil der weiblichen Studierenden. 412 Studentinnen sind zurzeit eingeschrieben (26,5 Prozent), vier Prozentpunkte mehr als zum Vorjahrestermin. Hier machen sich vor allem die neuen Studiengänge Lebensmittelwirtschaft und Medizintechnik sowie Digitale Medien bemerkbar, die junge Frauen ansprechen. In den klassischen Ingenieurstudiengängen wie Versorgungs- und Anlagenbetriebstechnik, Fertigungstechnik und Schiffsbetriebstechnik findet man kaum Frauen. Insgesamt sieben Studentinnen sind hier eingeschrieben. PEET ist ebenso wenig gefragt (sechs Studentinnen, Frauenanteil 4,5 Prozent). Und auch die Informatik/Wirtschaftsinformatik (Frauenanteil 15,3 Prozent) findet relativ wenig Interesse bei Frauen.

Rektor Professor Dr. Stockemer schaut erwartungsvoll in die Zukunft. "Ich bin überzeugt, wir werden in den nächsten zwei Jahren die Marke von 2.000 Studierenden an der Hochschule Bremerhaven erreichen."

Zurück zur Übersicht