„Life Science Institut“ an der Hochschule Bremerhaven

"Life Science Institut", kurz LSI, heißt das neue Institut an der Hochschule Bremerhaven, das sich mit dem Leben betreffenden Technologien und Wissensgebieten befasst. Im Mittelpunkt stehen dabei die Bereiche Ernährung und Umwelt. Das LSI will zum 1. Oktober seine Arbeit aufnehmen.
Zum "Life Science Institut" haben sich drei Labore vereinigt: Ver- und Entsorgung von Professor Dr. Dieter Lompe, Physikalische Chemie von Professor Dr. Bernd Stephan und Allgemeine und anorganische Chemie von Professor Dr. Josef Stockemer. Ziel der Institutsgründung ist eine engere Zusammenarbeit durch Informationsaustausch und gegenseitige Unterstützung, zum Beispiel durch die vorhandenen Laboreinrichtungen. "Unsere Labore sind exzellent ausgestattet", sagt Professor Dr. Lompe, Sprecher des Instituts. Durch die Institutsgründung wollen die Hochschullehrer aktuelle Fragen aus dem Bereich der Lebens-Wissenschaften aufgreifen und so auch besondere Studienangebote für die Studierenden in den technischen Studiengängen schaffen. Über Drittelmittelprojekte will man zudem Forschung betreiben, hier vor allem im Bereich Wassertechnologie. Aber auch Aufträge von Unternehmen nimmt man an. Lompe denkt dabei zum Beispiel an Analytik im Altölbereich und an Hilfestellung bei der Altölentsorgung.

Zurück zur Übersicht