Maritime Technologie bietet zukunftsweisendes Ingenieurstudium

Die Hochschule Bremerhaven schärft ihr maritimes Profil. In Kooperation mit dem Alfred-Wegener-Institut (AWI) wird zurzeit ein neuer Studiengang erarbeitet, der Ingenieure hervorbringen wird, die im Bereich der maritimen Technologie spezialisiert sein werden. "Wir verknüpfen dabei unsere über 100jährigen gewachsenen Kernkompetenzen im Bereich der Seefahrt mit neuen modernen Technologien und Anforderungen der maritimen Wirtschaft", erklärt Rektor Professor Dr. Josef Stockemer. "Durch die Mitarbeit des AWI fließt zudem auch das Know-how der Großforschungseinrichtung in der Polar- und Meeresforschung mit ein."

In Planung ist ein maritimer Studiengang, der zwei Ausrichtungen verfolgt: eine verfahrenstechnische und eine produktorientierte. Die verfahrenstechnische Ausrichtung im Bereich Mess- und Anlagentechnik soll vom Bau von Plattformen und Offshore-Anlagen bis zur Durchführung von Messungen sowie der Entwicklung und Auslegung von Offshore-Windkraftanlagen reichen. Im zweiten produktorientierten Schwerpunkt soll die Nutzung der Ressource See als Energie-, Rohstoff- und Nahrungsmittellieferant im Zentrum stehen. Dieser Schwerpunkt hat daher eine biotechnologische Ausrichtung.
Die Einsatzfelder der Absolventinnen und Absolventen liegen in allen Bereichen, in denen es um die technologische Nutzung des Meeres geht. Arbeitsfelder sind Offshore-Zulieferindustrie und Offshore-Energienutzung, technischer Betrieb bei Entwicklungstätigkeiten, Fischfang und Fischwirtschaft sowie Schiffbau. "Ein sich noch in der Entwicklung befindliche Schwerpunkt der maritimen Wirtschaft wird die Windenergienutzung auf See sein. Bremerhaven ist dazu prädestiniert, hier einen wesentlichen Beitrag zu leisten", weiß Stockemer. Er setzt auf die damit verbundenen prognostizierten Beschäftigungseffekte, und will den boomenden Wirtschaftszweig mit qualifizierten Ingenieuren stützen.

Recherchen der Hochschule Bremerhaven haben ergeben, dass es ein solches oder auch vergleichbares Studienangebot an keiner anderen Fachhochschule oder Universität gibt. Der Studiengang "Maritime Technologie" soll zum Wintersemester 2003/2004 angeboten werden. Das Studium wird international angelegt sein und zwei Abschlüsse anbieten: Bachelor und Master.

Zurück zur Übersicht