Nachfrage nach berufsbegleitendem Zusatzstudium ungebrochen

Seit 1999 wird an der Hochschule Bremerhaven das Zusatzstudium "Praxismanagement und Praxismarketing" angeboten. Allen in der Elbe-Weser-Ems-Region ansässigen Ärzten und Zahnärzten wird seitdem die Möglichkeit einer betriebswirtschaftlichen Fortbildungsmaßnahme auf Hochschulniveau eröffnet. Für dieses Jahr wurde der Themenplan erweitert: Aufgrund des großen Bedarfs werden zum Semesterstart 2002 erstmals auch Psychologen zum Studium zugelassen. "Der vielseitige und umfassende Themenplan, Dozenten aus Wissenschaft und Praxis sowie die Berücksichtigung der Teilnehmerinteressen bürgt für die Qualität dieses Weiterbildungsangebotes", sagt Professor Dr. Josef Stockemer, Rektor der Hochschule Bremerhaven.

Inzwischen gibt es in einigen deutschen Städten ähnliche Angebote. Das Angebot an der Hochschule Bremerhaven bleibt trotzdem einmalig, denn die auf Hochschulniveau konzipierten Veranstaltungen werden berufsbegleitend angeboten und halten sich, bezüglich der Kosten, im Rahmen. Die Vorlesungen setzen sich aus Wochenendblöcken zusammen, die im zweiwöchigen Rhythmus kombiniert sind. Insgesamt umfasst das Semester 120 Unterrichtsstunden. Wer nicht das gesamte Programm belegen möchte, kann einzelne Vorlesungen buchen.

Im Mittelpunkt des Zusatzstudiums steht die Vermittlung von Managementkompetenz für medizinische Berufe. In der ärztlichen Fachausbildung werden immer noch Inhalte wie betriebswirtschaftliches Denken, berufsgruppenübergreifende Kommunikation und konstruktive Interaktion beim Umgang mit Patienten und Mitarbeitern zu wenig berücksichtigt. Hier setzt das Zusatzstudium an, baut Defizite ab. Die Studieninhalte definiert ein externer Beraterkreis. Das Zusatzstudium schließt mit einem Zertifikat der Hochschule Bremerhaven ab. Zudem ist der Kurs innerhalb des Punktesystems der Ärztekammern für Weiterbildungen berücksichtigt.

Das neue Semester des Zusatzstudiums "Praxismanagement und Praxismarketing" beginnt am 19. Oktober. Den Auftakt übernimmt die Bremer Senatorin Karin Röpke. Bewerbungsschluss zum Studium ist der 19. September. Insgesamt stehen 25 Studienplätze zur Verfügung.

Die Studienbroschüre ist bei der Hochschule Bremerhaven (Tel. 0471/4823-0, E-Mail: info@hs-bremerhaven.de) erhältlich. Nähere Infos, z.B. zum Themenplan, gibt es auch auf der Website der Hochschule Bremerhaven (http://www.hs-bremerhaven.de). Auskünfte zu fachlichen Inhalten erteilen Dr. Wolfgang Woynar (Tel. 0471/88986) und Dr. Ralph Deppe (Tel. 0471/43838).

Zurück zur Übersicht