Zusatzstudium für Ärzte wird auf Psychologen erweitert

"Nichts ist überzeugender als Erfolg" sagt ein bekanntes deutsches Sprichwort. Und in diesem Sinne bietet die Hochschule Bremerhaven auch in diesem Jahr ihr bekanntes Zusatzstudium für Ärzte und Zahnärzte an. Zusammen mit dem Beraterkreis, der die fachlichen Inhalte maßgeblich festlegt, ist inzwischen der Termin- und Themenplan für das neue Semester festgeschrieben. Der neue Kurs startet am 19. Oktober. Der Auftakt ist hochkarätig besetzt: Senatorin Karin Röpke, zuständig für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, eröffnet das Semester.

Damit startet das Zusatzstudium bereits zum vierten Mal. Die Initiative, die erstmals 1999 das Weiterbildungsangebot in Bereich des Praxismanagements hervorbrachte, ist damit aus dem Kurs- und Seminarangebot der Hochschule Bremerhaven nicht mehr wegzudenken. Über 60 Ärzte und Zahnärzte nahmen inzwischen am Zusatzstudium teil. In diesem Jahr wird der Kurs erstmals auch für Psychologen geöffnet. Die große Nachfrage aus dem Psychologen-Bereich hat Hochschule und Beraterkreis zu diesem Schritt ermuntert.

Im Mittelpunkt des Zusatzstudiums steht die Vermittlung von Managementkompetenz für medizinische Berufe. In der ärztlichen Fachausbildung werden immer noch Inhalte wie betriebswirtschaftliches Denken, berufsgruppenübergreifende Kommunikation und konstruktive Interaktion beim Umgang mit Patienten und Mitarbeitern zu wenig berücksichtigt. Hier setzt das Zusatzstudium an, baut Defizite ab.

Das Zusatzstudium schließt mit einem Zertifikat der Hochschule Bremerhaven ab. Zudem ist der Kurs innerhalb des Punktesystems der Ärztekammer für Weiterbildungen berücksichtigt. Die neue Broschüre, die Termin- und Themenplan sowie Dozenten vorstellt, ist ab dem 1. Juli in der Hochschule Bremerhaven erhältlich. Nähere Infos gibt es schon jetzt auf der Homepage der Hochschule Bremerhaven (unter "Weiterbildung") und unter Telefon 0471/4823-132 oder E-Mail: info@hs-bremerhaven.de. 25 Plätze stehen zur Verfügung. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.

Zurück zur Übersicht