Erstsemesterstart an der Hochschule Bremerhaven

An der Hochschule Bremerhaven beginnt am heutigen Freitag das Wintersemester 2003/04. 584 "Frischlinge" haben sich eingeschrieben und werden in einer großen Feierstunde in der "Großen Kirche" durch Rektor Prof. Dr. Josef Stockemer begrüßt. "Das ist die höchste Zahl von Einschreibungen in der 28-jährigen Geschichte der Hochschule Bremerhaven", sagt Stockemer. Die Studiengänge haben junge Leute aus der ganzen Welt in die Seestadt Bremerhaven gelockt. Die neuen Studierenden kommen aus 66 Nationen, wie zum Beispiel Bulgarien, Belgien, China, Italien, Türkei, USA, Polen, Russische Förderation, Afghanistan, Bolivien, Honduras, Mexiko, Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Tunesien, Namibia und Sudan. Insgesamt sind 2.063 Studierende an der Hochschule Bremerhaven eingeschrieben, darunter 538 Frauen (26,1 Prozent) und 326 Ausländer (15,8 Prozent).

Besonders erfreulich ist, dass die neuen internationalen Studiengänge Cruise Industry Management (46 Erstsemester) und Maritime Technologien (44) hervorragend angenommen worden sind. 40 Studienplätze stehen jeweils jährlich zur Verfügung. Und auch bei den klassischen Ingenieurstudiengängen, die in der Vergangenheit bei jungen Leuten nicht so gefragt waren, konnte die Zahl der Einschreibungen im Vergleich zu den Vorjahren gesteigert werden. So nehmen in den Studiengängen Produktionstechnologie 30 junge Menschen, Versorgungstechnik und Anlagenbetriebstechnik 23 sowie Schiffsbetriebstechnik 13 das Studium auf.

Die meisten Einschreibungen gibt es - wie auch schon in den Vorjahren - in den Studiengängen Informatik/Wirtschaftsinformatik (88), Transportwesen/Logistik (75) und Betriebswirtschaftslehre (64). "Ausgebucht" sind auch die Studiengänge Lebensmitteltechnologie (55 Anfänger), Lebensmittelwirtschaft (38) und Medizintechnik (39). Den höchsten Anteil an ausländischen Erstsemestern hat erneut der Studiengang Process Engineering and Energy Technology.

Zurück zur Übersicht