Hochschule ist Gründungsmitglied bei ASSIST

Die Zahl ausländischer Bewerber, die sich um die Zulassung an einer deutschen Hochschule bemühen, ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Im Interesse einer koordinierten Bearbeitung der Bewerbungen haben die deutschen Hochschulen nun "ASSIST" (Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen) gegründet. Im November kamen auf Initiative der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) 38 Hochschulvertreter zur Gründungsversammlung zusammen. Die Hochschule Bremerhaven ist Gründungsmitglied. Sie ist die einzige Hochschule im Land Bremen, die sich dem Verbundprojekt angeschlossen hat.

Bei ASSIST handelt sich um eine gemeinsam von den Hochschulen gegründete Einrichtung zur Rationalisierung von Verwaltungsabläufen. Die ausländischen Interessenten richten ihre Bewerbungen über die Hochschule oder direkt an die Servicestelle. ASSIST prüft dann zunächst, ob die formalen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt und die eingereichten Dokumente vertrauenswürdig sind. Die Stelle soll so die überlasteten Zulassungsstellen der Hochschulen von Routinearbeiten der Überprüfung ausländischer Vorbildungsnachweise entlasten, Missbrauch verhindern und Kapazitäten für eine qualitätsorientierte Auswahl ausländischer Studierender freisetzen.

ASSIST erhält zunächst eine Anschubfinanzierung über den DAAD aus Mitteln des BMBF, soll sich aber ab 2004 aus Beiträgen der ausländischen Studienbewerber selbst tragen.

Die Hochschule Bremerhaven wird ab 2004 ausländische Bewerbungen zur Bewertung an ASSIST weitergeben. "Dabei wird nicht jede Bewerbung zur Prüfung gegeben, sondern nur die, bei denen die Zulassungsfähigkeit zum Studium an der Hochschule nicht klar erkennbar ist", erklärt Manuela Mahnke, Leiterin des Dezernates Studentische Angelegenheiten. Die Kosten für die Prüfung muss der Studienbewerber übernehmen. Er zahlt direkt an ASSIST. Für die Prüfung einer Erstbewerbung ist ein Entgelt von 40 EUR vorgesehen.

Über 350 internationale Bewerbungen gehen alljährlich bei der Hochschule Bremerhaven ein. Tendenz steigend. Durch die vermehrten Angebote an Bachelor-Studiengängen ist davon auszugehen, dass die Bewerberzahl 2004 auf über 500 steigen wird. "Diese Bewerberflut können wir nicht mehr bewältigen. Die Arbeit von ASSIST verschafft uns Freiräume", sagt Prof. Dr. Peter Ritzenhoff, Konrektor für Lehre und Studium.

Zurück zur Übersicht