Internationaler Sommerkurs bringt Studierende aus aller Welt nach Bremerhaven

Zum ersten Mal wird an der Hochschule Bremerhaven eine Summer School angeboten, und schon vor dem Start am 1. August kann sie als Erfolg verbucht werden. Das englischsprachige Summerkursprogramm mit internationalen Managementkursen ist ausgebucht. "Wir haben 45 Anmeldungen von Studierenden aus aller Welt", freut sich Konrektor Prof. Dr. Gerhard Feldmeier, der die Summer School organisiert. Ursprünglich war das Kursprogramm auf 40 Teilnehmer ausgelegt.

Die Gruppe, die sich zwei Wochen lang mit aktuellen Themen aus dem Bereich Internationales Management auseinandersetzt, ist bunt: 29 Studierende aus GUS-Staaten (vorwiegend Russland), fünf Japaner, eine US-Amerikanerin, vier Deutsche, zwei Kolumbianer, ein Venezolaner, eine Thailänderin, ein Kenianer sowie ein Ägypter. Sechs Teilnehmer sind Studierende der Hochschule Bremerhaven.
Auch das Dozententeam der Summer School ist international zusammengesetzt. Die insgesamt 14 Dozenten sind Professoren oder Manager aus Deutschland, USA, Japan, Russland, Niederlande, Belgien, Kolumbien und Indonesien. Fünf lehren an der Hochschule Bremerhaven.

Neben den Kursen gibt es ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. So stehen neben dem Kennenlernen der Seestadt Bremerhaven auch Tagesausflüge nach Bremen, Hamburg und Helgoland auf dem Plan. "Wir wollen Bremerhaven und die Region von der besten Seite zeigen", sagt Prof. Feldmeier. Das Freizeitprogramm ermöglichen vor allem Sponsoren. Die Summer School wird maßgeblich unterstützt vom Förderverein der Hochschule Bremerhaven, von der Bürgerstiftung Bremerhaven, von Lloyd-Werft Bremerhaven, Helm AG Hamburg, BLG, DaimlerChrysler, Gewoba, Hotel Naber, Brauns International, Polzin Wohnbau KG, AOK, der Reederei Warrings und Bremerhaven-Werbung.

Detaillierte Informationen zur Bremerhaven Summer School gibt es unter www.bremerhaven-summer-school.de.

Zurück zur Übersicht