Maritime Komeptenz am Standort Bremerhaven weiterentwickeln

Unterzeichneten die Kooperation zwischen Hochschule Bremerhaven und Columbus Cruise Center Bremerhaven: (Foto von links) die Geschäftsführer Arno Hartog und Veit Hürdler sowie Rektor Prof. Dr. Josef Stockemer und Studiengangsleiter Prof. Dr. Michael Vogel.
Unterzeichneten die Kooperation zwischen Hochschule Bremerhaven und Columbus Cruise Center Bremerhaven: (Foto von links) die Geschäftsführer Arno Hartog und Veit Hürdler sowie Rektor Prof. Dr. Josef Stockemer und Studiengangsleiter Prof. Dr. Michael Vogel.

Die maritime Kompetenz des Standortes Bremerhaven steht im Mittelpunkt der Kooperation, die das Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) und die Hochschule Bremerhaven jetzt geschlossen haben. Veit Hürdler, Geschäftsführer des CCCB, und Prof. Dr. Josef Stockemer, Rektor der Hochschule, unterzeichneten einen Kontrakt, mit dem die Zusammenarbeit zwischen den Häusern ausgebaut und intensiviert wird. "Die Hochschule hat mit dem internationalen Studiengang eine besondere Plattform der Qualifizierung im Bereich der Seetouristik geschaffen. Der Kontakt zur Wirtschaft ist hierbei von großer Bedeutung", sagt Stockemer. "Unserer Ansicht nach hat jedes Unternehmen die gesellschaftliche Aufgabe, sich im Rahmen seiner Möglichkeit an der Ausbildung junger Menschen zu beteiligen. Für das CCCB ist die Kooperation daher eine willkommene Gelegenheit", ergänzt Hürdler während der Vertragsunterzeichnung in der VIP-Lounge des Kreuzfahrtterminals in Bremerhaven. "Dieser innovative Studiengang passt inhaltlich gut mit dem modernen Kreuzfahrtterminal zusammen. Für die Studierenden ist das eine hervorragende Möglichkeit, die theoretischen Inhalte des Studiengangs mit einem praktischen Bezug zu verbinden", so Hürdler.

Die Hochschule Bremerhaven startete in diesem Jahr den weltweit einmaligen Studiengang Cruise Industry Management mit großem Erfolg. Das Columbus Cruise Center Bremerhaven betreibt das modernste und sicherste Kreuzfahrtterminal in Europa. Die Kooperation legt die Grundlage für die Zusammenarbeit in Fragen der Seetouristik. Der Informations- und Erfahrungsaustausch, die Ausrichtung gemeinsamer Veranstaltungen und Fachtagungen sowie die gegenseitige Mitarbeit bei Projekten sind Kerninhalte der Kooperation. Zudem stellt das Columbus Cruise Center Praktikantenplätze für die Studierenden der Hochschule zur Verfügung.

Beide Häuser haben Kooperationsbeauftragte benannt. Im Columbus Cruise Center besetzt der Geschäftsführer Veit Hürdler die Schnittstelle Wirtschaft-Wissenschaft. In der Hochschule Bremerhaven hat sich Prof. Dr. Michael Vogel, Leiter des Studiengangs Cruise Industry Management, der Zusammenarbeit angenommen.

Mit der Kooperation bauen Hochschule und Columbus Cruise Center auch die fachlichen Beziehungen aus. Der Kreuzfahrtterminalbetreiber ist Mitglied im "Fachbeirat Seetouristik" der Hochschule. Dieser hatte sich maßgeblich für die Einrichtung des besonderen Studiengangs in Bremerhaven eingesetzt.

Der Kooperationsvertrag tritt im Dezember in Kraft. Er gilt auf unbestimmte Zeit.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht