600 neue Studierende starten an der Hochschule Bremerhaven

An der Hochschule Bremerhaven beginnt am morgigen Donnerstag das Wintersemester 2004/05. Mit einer großen Veranstaltung im "Großen Haus" des Stadttheaters Bremerhaven werden die neuen Studentinnen und Studenten ins Studium eingeführt. 601 "Frischlinge" starten in den Diplom- und internationalen Studiengängen. "Das ist die höchste Zahl an Einschreibungen seit Bestehen der Hochschule", erklärt Rektor Prof. Dr. Josef Stockemer. "Der große Zuspruch an Studierenden ist ein Vertrauensbeweis in unsere Leistungsfähigkeit und bestätigt die Reputation und Akzeptanz der Hochschule über die Region hinaus", so Stockemer. Damit habe sich das hohe Niveau der Zahl der Einschreibungen, welches sich schon in den vergangenen Jahren abzeichnete, endgültig stabilisiert. Insgesamt studieren heute 2.350 Frauen und Männer in der Seestadt.

514 deutsche und 87 ausländische Studierende (hauptsächlich aus Asien und Europa) nehmen das Studium neu auf. 211 Frauen und 390 Männer umfasst das erste Semester. Damit ist der Frauenanteil auf 35 Prozent gestiegen. Betriebswirtschaftslehre, Seetouristik, Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelwirtschaft sind die Studiengänge mit dem höchsten Frauenanteil. Der Großteil der Erstsemester ist zwischen 19 und 23 Jahre alt, wobei der jüngste Student 18 Jahre und der älteste 58 Jahre alt ist. Bezogen auf die Heimatwohnorte kommen rund 240 Studierende aus Niedersachsen und 210 Studierende aus Bremen. Der Rest verteilt sich auf die Bundesrepublik und das Ausland.

Die Ausrichtung der Hochschule Bremerhaven auf maritime Studiengänge hat sich bewährt, denn neben den traditionellen Studiengängen sind gerade die neuen maritimen Studiengänge über die jeweilige Zielzahl hinaus nachgefragt.

Neben den 601 Erstsemestern nehmen 17 Austauschstudenten, die für ein bzw. zwei Semester von einer der europäischen und außereuropäischen Kooperationshochschulen kommen, das Studium in Bremerhaven auf.

Zurück zur Übersicht