Drahtlos arbeiten an der Hochschule


Im September 2002 wurde an der Hochschule Bremerhaven das Projekt "Mobiler Campus" in Angriff genommen. In nur wenigen Monaten wurde eine leistungsfähige Funknetzinfrastruktur (Wireless-LAN) geschaffen, die den drahtlosen Zugang zum Hochschul-Rechnernetz und damit auch zum Internet für Studierende auf dem gesamten Hochschul-Areal möglich macht. Per Notebook und besonderer Zugangsberechtigung können Studierende diesen Service nutzen und sind nicht mehr nur auf die PC-Labore der Hochschule angewiesen. "Der mobile Campus wird sehr gut angenommen. Die Studierenden schätzen die Möglichkeiten", erklärt Norfried Kulawik, Leiter des Rechenzentrums an der Hochschule. Er konnte jetzt die 500. Nutzerin im "Mobilen Campus" begrüßen: Nicole Heinsohn (Foto), Studentin der Betriebswirtschaftslehre im zweiten Semester, meldete sich an. "Damit sind 25 Prozent der Studierende registriert. Dies ist ein großer Erfolg - auch im Vergleich mit anderen Hochschulen", freut sich Kulawik. Das Notebook gehört für Studierende inzwischen zur festen und notwendigen Ausrüstung. Zur Begrüßung im "mobilen Campus" gab es für Nicole Heinsohn vom Rechenzentrum einen Blumenstrauß und einen Gutschein über 50 EUR für PC-Zubehör.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht