Hochschule Bremerhaven stellt Multimedia Servicepoint vor

Die Hochschulen im Land Bremen richten im kommenden Monat den "Tag der Digitalen Medien in der Hochschullehre 2004" aus. Geboten wird dabei ein umfangreiches und interessantes Programm, welches die Wissensvermittlung und die Ansprüche an Bildung im Umfeld neuer Medien beleuchtet. Die Veranstaltung stellt zahlreiche Projekte vor. Die Hochschule Bremerhaven präsentiert ihren Multimedia Servicepoint (MSP) und das HochschulMobil.

Der Multimedia Servicepoint nahm im April 2002 den Betrieb auf und befasst sich mit dem Aufbau und Betrieb eines Kompetenzzentrums für Multimediatechnik, -design und -didaktik. "Ziel ist es, den Prozess der Integration von Multimedia in die Lehre voranzutreiben, um letztendlich eine Attraktivitäts- und Effizienzsteigerung der Lehre zu erreichen", sagt Norfried Kulawik, Leiter des Rechenzentrums an der Hochschule Bremerhaven. Die Lehre soll so um multimedial aufbereitete Lehrmodule und Präsentationssysteme ergänzt werden. Am "Tag der Digitalen Medien" stellt Kulawik zusammen mit Christian Petermann, wissenschaftlicher Mitarbeiter im MSP, die Auswirkungen des Projektes vor.

Der "Tag der Digitalen Medien" wird am Mittwoch, 3. März, von 9 bis 17 Uhr an der Hochschule Bremen (Flughafenallee) ausgerichtet. Er schließt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "E-Learning - Perspektive für die Umstrukturierung der Hochschulen im Land Bremen?". Dann diskutieren Senator Willi Lemke sowie die Rektoren der Bremer Hochschulen, u.a. der Bremerhavener Rektor Prof. Dr. Josef Stockemer.

Zurück zur Übersicht