Interkulturelles Sommerspektakel in Bremerhaven stark nachgefragt

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr findet auch in diesem Sommer wieder eine Bremerhaven Summer School statt. In der Zeit vom 30. Juli bis 13. August finden sich Studierende aus aller Welt ein, die sich in ihrer Ferienzeit weiterbilden und die Stadt und Region näher kennen lernen möchten. Neben attraktiven Kursprogrammen zu aktuellen Managementthemen wird ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm geboten. Die Summer School wird in englischer Sprache durchgeführt.

19 hochkarätige Hochschulprofessoren und praxisbewährte Dozenten aus insgesamt zehn Ländern stehen für die Qualität des Kursprogramms. Die Resonanz der internationalen Studierenden ist sehr groß. 36 Anmeldungen aus Japan, China, Russland, Polen, Spanien und Georgien liegen vor. Auch deutsche Studierende sind registriert. "Dieser breite internationale Mix verspricht eine hervorragende interkulturelle Atmosphäre, die die Hochschule in dieser Zeit in ein globales Dorf verwandeln", freut sich der für die Organisation zuständige Konrektor Prof. Dr. Gerhard Feldmeier.

Anmeldungen zur Bremerhaven Summer School werden jetzt nur noch von heimischen Studierenden und Jungakademikern angenommen. Diese können vor Ort breite interkulturelle Erfahrung sammeln. Im Mittelpunkt des abwechslungsreichen Programms stehen gemeinsame Lehrveranstaltungen in den einzelnen Kursen "Management and Economics in the global triad", "Change Management" und "Risk Management", Besuche bei namhaften Unternehmen in der Region und ein umfangreiches Kultur- und Freizeitprogramm mit Stadtbesichtigung und zahlreichen Ausflügen. Nähere Informationen sind über die Website "www.bremerhaven-summer-school.de" sowie über die Pressestelle der Hochschule (Tel. 0471 / 48 23 - 132) erhältlich.

Zurück zur Übersicht