Polnische Studierende absolvieren zwei Semester in Bremerhaven

Im Mai 2001 exportierte die Hochschule Bremerhaven ihren bewährten Studiengang Versorgungstechnik und Anlagenbetriebstechnik an die polnische Maritime University Gdynia. Seit über 25 Jahre pflegen die beiden Hochschuleinrichtungen eine intensive Kooperation. Die Einrichtung des Doppel-Diplom-Studiengangs, der Studierenden in beiden Hochschulen die Möglichkeit bietet, das polnische Universitätsdiplom sowie das deutsche Ingenieurdiplom (FH) zu erwerben, gehört zu den intensiven Kooperationsprojekten. Wer einen deutschen und polnischen Abschluss anstrebt, muss ein Jahr im jeweils anderen Land verbringen. Dieser vorgesehene Austausch soll im sechsten und siebten Semester erfolgen. An der Hochschule Bremerhaven haben nun erstmals zehn polnische Studierende das Austauschstudienjahr begonnen.

Die polnische Gruppe, darunter eine Studentin, musste ein aufwändiges Auswahlverfahren an der heimischen Universität durchlaufen, denn der Andrang auf das deutsche Studienjahr war groß. Gute Noten im Studium sowie das Bestehen einer deutschen Sprachprüfung waren Voraussetzung für die Zulassung zum Doppel-Diplom-Studiengang.

Die Studierenden müssen ihr Studienjahr selbst finanzieren. Die Hochschule Bremerhaven organisierte die Unterbringung und half bei Behördengängen. Und Sponsoren, wie zum Beispiel der Förderverein der Hochschule, finanzieren u.a. das Semesterticket.

Die polnischen Studierenden beginnen das Austauschjahr mit dem Praxissemester. Das absolvieren sie bei Unternehmen in Bremen, Bremerhaven und Cuxhaven. Zum Wintersemester 2004/05 werden sie dann das siebte Semester im Studiengang Versorgungstechnik und Anlagenbetriebstechnik an der Hochschule studieren. Die ersten Doppeldiplomierungen für polnische Studierende können somit von der Maritime University Gdynia 2006 vergeben werden.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht