Lebensmitteltechnologin aus der Praxis an die Hochschule Bremerhaven berufen

Die Diplom-Studiengänge Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelwirtschaft befinden sich im Umstrukturierungsprozess. Im Rahmen der Internationalisierung der Studiengänge an der Hochschule Bremerhaven werden die Studiengänge im kommenden Jahr in dem Bachelor-Studiengang Lebensmittelwissenschaften aufgehen. Dr. Maria Koch wird ab sofort aktiv an der Umgestaltung mitarbeiten. Die promovierte Ingenieurin hat den Ruf an die Hochschule Bremerhaven für das Arbeitsgebiet „Convenience Food und Sea Food“ angenommen und lehrt bereits im laufenden Wintersemester 2005. „Die Hochschule Bremerhaven schließt mit der Berufung von Dr. Koch eine große Lücke im Bereich Fisch“, sagt Rektor Prof. Dr. Josef Stockemer.

Dr. Maria Koch (56 Jahre) weist langjährige und vielfältige Berufserfahrungen in Forschung und in der Lebensmittelverarbeitenden Industrie auf. „Die Professur reizt mich daher besonders, denn so kann ich meine Praxiskenntnisse in die akademische Ausbildung von Ingenieuren einfließen lassen“, erklärt sie. In der Hochschule Bremerhaven kennt sich Dr. Koch aus. Bei ihrem bisherigen Arbeitgeber, der "Deutsche See" Fischmanufaktur, pflegte sie enge Kontakte zur Hochschule, arbeitete zum Beispiel an der Planung des besonderen Studiums Lebensmittelwirtschaft mit.

Den Fokus hat Dr. Maria Koch auf Sea Food gelegt. 1990 begann sie ihre Tätigkeit innerhalb des Unilever-Konzerns bei der Nordsee-Deutsche Hochseefischerei Firmengruppe, war an unterschiedlichen Stationen tätig. Sie baute u.a. ein Qualitätsmanagement-System auf und war in verschiedenen Leitungspositionen tätig, zuletzt bei "Deutsche See" als Leiterin des Qualitätsmanagements. Dem Unternehmen bleibt Dr. Koch auch als Professorin erhalten und leitet weiterhin den Bereich Forschung und Entwicklung. Ihre wissenschaftlichen Grundlagen erwarb die gebürtige Süddeutsche mit dem Chemiestudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und mit dem Studium der Lebensmitteltechnologie an der Technischen Universität Berlin. Ihre Promotion erwarb sie im Bereich Lebensmittelanalytik.

Zurück zur Übersicht