Symposium über Anwendungen Digitaler Medien am 6. November an der Hochschule Bremerhaven

Am 6. November 2006 findet an der Hochschule Bremerhaven im Studienprogramm Digitale Medien ein Symposium zum Thema „Anwendungen Digitaler Medien“ statt. Zielsetzung des Symposiums ist eine Reflexion und ein Austausch über die Rolle von „Anwendungen“ im Studium der Digitalen Medien. Eingeladen sind alle Lehrenden, Studierenden und Kooperationspartner des Studiengangs Digitale Medien sowie weitere Interessierte. Einen wichtigen Teil des Symposiums bildet eine multimediale Ausstellung, die einen Einblick in die Arbeiten und Ergebnisse des Studiums vermittelt.

Im Studienprogramm Digitale Medien, das hochschulübergreifend von den vier Hochschulen im Land Bremen gemeinsam angeboten wird, lernen Studierende, wie Digitale Medien entwickelt und gestaltet werden können. Ein wichtiges Ziel des Studienprogramms, das einen deutschsprachigen Bachelor- und einen internationalen Master-Studiengang umfasst, ist es, in konkreten Projekten Entwicklungskompetenzen und Methoden zur Erstellung kontextbezogener, nutzungsgerechter Anwendungen von digitalen Medien zu vermitteln. Zwei Mal jährlich werden Symposien zur Diskussion und Weiterentwicklung des Selbstverständnisses und der curricularen Inhalte der „Digitalen Medien“ veranstaltet. So gab es bereits Symposien zu den Themen „Gestaltung“ und „Informatik“, in denen die beiden Säulen Mediengestaltung und Medieninformatik beleuchtet wurden.

Das am 6. November von der Hochschule Bremerhaven ausgerichtete Symposium legt den Fokus auf die dritte Säule die „Anwendungen“ Digitaler Medien. Diese haben im Profil des projektorientierten Studiengangs ein besonderes Gewicht, wobei der Schwerpunkt weniger auf der Bedienung bestehender Applikationen liegt als vielmehr auf der Entwicklung von Anwendungen wie „Lernsoftware“, „Mobilen Spielen“ oder „Telekooperationssystemen“. Am Beispiel solcher Anwendungen werden die gestalterischen und ingenieurwissenschaftlichen Methoden der Entwicklung Digitaler Medien gelehrt und gelernt. Dies geschieht häufig in Kooperation mit Partnern aus regionalen Unternehmen.

Das Symposium soll ausloten, welche Rolle „Anwendungen“ im Studium Digitaler Medien spielen können, zum Beispiel bei der Durchführung von Projekten in realen Anwendungsbereichen oder bei Entwicklung und Einsatz Digitaler Mediensysteme für konkrete Anwendungen. Gerade bei einem interdisziplinären Studium, zu dem Fächer an der Hochschule für Künste ebenso gehören wie Informatikvorlesungen, ist dies eine interessante Fragestellung.

Im Symposium werden Erfahrungen und Perspektiven des anwendungsorientierten Studiums sowohl aus Sicht der gestalterischen und informatischen Disziplinen des Studiengangs als auch aus Sicht der Anwenderbereiche beleuchtet und diskutiert. Besonders thematisiert werden Anwendungen im Bereich von Lehren und Lernen. Lehrende und Studierende erhalten Gelegenheit, ihre Erfahrungen und Gestaltungsvorschläge in die Diskussion einzubringen. Besonderer Höhepunkt des Symposiums ist eine multimediale Ausstellung, in der Arbeiten und Projektergebnisse des Studiums anschaulich präsentiert werden. Das Symposium findet am Montag, 6. November, von 10 bis 17 Uhr in der „Alten Mensa“ der Hochschule Bremerhaven statt. Es ist öffentlich. Nähere Infos gibt es hier.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht