Ehrenbürger der Hochschule hält Vortrag

Am Donnerstag, 21. Juni, spricht Dipl.-Ing. Gerhard Kempf in der Hochschule Bremerhaven. Kempf ist Vorstandsmitglied bei Blohm+Voss sowie seit 1993 Ehrenbürger der Hochschule. Der Referent berichtet über „Die Entstehung eines Werftenkonzerns“ – im Mittelpunkt steht dabei die Anfang 2005 gebildete ThyssenKrupp Marine Systems AG.

Kempf stellt dabei die Schwierigkeiten, die bei einer Fusion entstehen können, in den Mittelpunkt seines Vortrags. Um nicht zu scheitern, hat die TKMS AG erfahrene Integrationsberater mit ins Boot geholt. Die Angleichung der EDV-Systeme im kaufmännischen und technischen Bereich, die Organisationsstruktur des neuen Konzerns mit mehr als 10.000 Beschäftigten, die Zuordnung der Produkte auf die Standorte – das erfordere, so Kempf, bis heute Fingerspitzengefühl.
Der Referent will unterhaltsam aufzeigen, dass neben den „Hard Facts“ vor allem die „Soft Facts“ entscheidend beim Gelingen einer Fusion sind.
Bilder der Produkte der TKMS AG – Containerschiffe, Fregatten, Korvetten, U-Boote, Yachten – wird Kempf ebenfalls zeigen.
Kempf spricht am 21. Juni, ab 18 Uhr, im Haus C (Columbusstraße).

Zurück zur Übersicht