Liveübertragung einer Stent-Graft-Operation in den Hörsaal der Hochschule am 24. Januar

Im Rahmen der Vorlesung Telematik im Studiengang Medizintechnik wird am Beispiel der Liveübertragung einer Stent-Graft-Operation aus dem St. Joseph-Hospital Bremerhaven in die Hochschule Bremerhaven die Technik der Telekonsultation unter medizinischen und technischen Gesichtspunkten aufgearbeitet und praktisch realisiert. Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte sind herzlich willkommen.

Für die Liveübertragung der Operation werden die vorhandenen Kommunikationsstrukturen beider Einrichtungen genutzt. Die Endgeräte zur Übertragung von Bild und Ton werden dabei in die Prozesskette integriert. Die technisch aufwendige Operation im Bereich der Gefäßchirurgie wird durch Dr. Henning Hammerschmidt, Dr. Hauke Kassens und Chefarzt Dr. Graf vom St. Joseph-Hospital Bremerhaven durchgeführt.

Ziel der Veranstaltung ist einerseits die grundsätzliche Darstellung und der praktische Einsatz unterschiedlicher Techniken wie z.B. Übertragungstechnik (Audio, Video), Netzwerktechnik und der Bildgebenden Techniken im Rahmen der Telekonsultation. Andererseits soll die Machbarkeit einer solchen Übertragung im Rahmen eines Verbundprojektes aufgezeigt werden. Die Studierenden erfahren dabei anhand einer realen Anwendung den Einsatz der Informations- und Kommunikationstechniken.

Die Liveübertragung findet am Mittwoch, 24. Januar, von 9 bis 11 Uhr im Hörsaal Haus M der Hochschule statt. Nach der Operation wird Dr. Kassens im Hörsaal den Studierenden und Interessierten für Fragen zur Verfügung stehen.

Telematik verknüpft die Technologiebereiche Telekommunikation und Informatik. Telematik-Anwendungen werden an der Hochschule Bremerhaven vor allem im Studiengang Medizintechnik behandelt. Dabei stehen gesundheitsbezogene Dienste und Systeme, die über eine Entfernung hinweg mit Mitteln der Informations- und Kommunikationstechnologie ausgeführt werden, im Mittelpunkt.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht