Prüfungskommission sitzt in Kolumbien

Bachelor-Prüfung an der Hochschule Bremerhaven wird per Videokonferenz nach Medellin übertragen: Wenn heute die Studentin Manuela Gil Medina im Gebäude Z der Hochschule Bremerhaven für ihren Bachelor-Abschluss geprüft wird, dann sitzt die Jury in Kolumbien. Die Technik macht’s möglich: Per Videokonferenz wird das Geschehen in Wort und Bild an die Universidad Eafit in Medellin übertragen. „Ein hilfreicher technischer Fortschritt“, lobt Prof. Dr.-Ing. Wilfried Schütz. Er betreut die Studentin im Studiengang Process Engineering and Energy Technology (PEET).

Vor anderthalb Jahren kam Manuela Gil Medina von der Partner-Universität aus Medellin, um ein Auslandssemester in Bremerhaven zu absolvieren. Sie verlängerte um ein Praxissemester bei den Stahlwerken Bremen und arbeitete für ihre Bachelor-Prüfung bei der Degussa in Düsseldorf. „In ihrer Arbeit geht es um Silica“, erläutert Prof. Schütz. Das sind kleinste Partikel, die eingesetzt werden, um die Eigenschaften von Stoffen zu verändern, zum Beispiel in der Kosmetik und bei der Veredelung von Kleidungsstoffen.
Heute wird Manuela Gil Medina von ihrer Heimatuniversität Eafit geprüft.

Dafür hat Diplom-Informatiker Dirk Hagelstein die technischen Voraussetzungen geschaffen. Der Mitarbeiter aus dem Labor für Elektronische Lern- und Virtuelle Welten kümmert sich darum, dass die Videokonferenz funktioniert, ja, dass sogar die Power-Point-Präsentation in Medellin zu sehen sein wird.

Prof. Schütz hofft, dass er der engagierten Kolumbianerin in naher Zukunft auch ein Diplom der Hochschule Bremerhaven ausstellen kann. „Dann wäre diese außergewöhnliche Studentin die erste mit einem Doppeldiplom.“

Zurück zur Übersicht