Übersetzer in Sachen IT-Systeme

Die Hochschule Bremerhaven bietet ab dem kommenden Wintersemester 2007/2008 einen neuen Studiengang an: Bis zum 15. Juli können sich angehende Studierende für das Bachelorstudium IT-Systemintegration bewerben. Es stehen 25 Studienplätze pro Jahr zur Verfügung. Eine Zulassungsbeschränkung gibt es derzeit nicht. Die Zulassung erfolgt jeweils zum Wintersemester.

Unternehmen und Institutionen wickeln einen Großteil ihrer Geschäfte mittels moderner Informationstechniken ab. Aber bei der Fusion zweier Firmen oder Abteilungen entsteht meistens ein Übersetzungsproblem: Nicht alle IT-Systeme sind sofort miteinander kompatibel. Sie müssen aufeinander abgestimmt und miteinander verbunden werden. Hier liegt das Aufgabenfeld der IT-Systemintegration. Sie agiert als Übersetzerin und kümmert sich um die Vernetzung, die Datensicherheit und die Administration komplexer Informationsnetzwerke. Fachinformatiker der Systemintegration müssen einen Überblick über vorhandene Systeme und ihre Arbeitsweise haben und sowohl in der Programmiersprache als auch in den Normen und Standards harmonisieren können.
Die meisten Absolventen des sechs Semester umfassenden Studiums werden in Software-Unternehmen arbeiten. Sie sind auf dem regionalen Arbeitsmarkt ebenso gefragt wie auf dem internationalen.
Bei erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums steht es Studierenden mit guten Leistungen frei, sich für ein Masterstudium in einem Informatikstudiengang zu entscheiden. An der Hochschule Bremerhaven wird ein Masterprogramm für Informatik angeboten.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht