Wie werden wir morgen leben? Buntes Programm zum „Jahr der Geisteswissenschaften“

Seit 2005 gibt es die Pier der Wissenschaft in Bremerhaven. Sie ist das Netzwerk der wissenschaftlichen Einrichtungen der Seestadt und hat sich den Dialog mit der Bevölkerung auf ihre Fahnen geschrieben. Die Präsentation der Vielfalt und die Bedeutung der Wissenschaft für den Strukturwandel in Bremerhaven stehen dabei im Vordergrund. Mit dem Jahr der Geisteswissenschaften 2007 setzt das Netzwerk seine Arbeit fort. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgerufene Wissenschaftsjahr soll die Bedeutung der Geisteswissenschaften im täglichen Leben sichtbar machen. „Woher kommen wir? – Wie werden wir morgen leben?“ heißt dazu das Programm der Pier der Wissenschaft in Bremerhaven. Darin finden sich Beiträge zu Kunst, Kommunikation, Ethik, Geschichte und vielen weiteren Bereichen. Los geht’s am 26. Januar um 19.30 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung im Stadttheater Bremerhaven.

Unter dem Titel „Schöne neue Welt…“ lädt das Theater gemeinsam mit der Pier der Wissenschaft zu einem unterhaltsamen Abend rund um die Welt der Geisteswissenschaften. Die Bremer Philosophieprofessorin Dr. Carola Freiin von Villiez konnte für einen Vortrag über das Verhältnis der Natur- zu den Geisteswissenschaften gewonnen werden. Esther Mühlmann erarbeitete mit Mitgliedern des Schauspielensembles des Stadttheaters eine kurzweilige Szenencollage zu den praktischen Anwendungen von Utopien, Zukunftsszenarien und Fiktionen von Huxley bis Adams – philosophische Futurismen sind hier ebenso vertreten wie nicht ganz ernst gemeinte Visionen einer weit entfernten Zukunft. Jens P. Carstensen wird das mit Schülern an der Immanuel- Kant-Schule entwickelte Programm Klang Wellen vorstellen. Die Eröffnung macht Kulturdezernent Dr. Rainer Paulenz.

Weitere Veranstaltungs- Highlights:

Grau ist bunt – Ein Abend mit Dr. Henning Scherf
Henning Scherf wendet sich in seinem neuen Buch Grau ist bunt gegen Altersdiskriminierung und das Rausdrängen aus dem Arbeitsprozess. Am 21. Februar um 19 Uhr in der Aula der VHS Bremerhaven.

Was ist der Mensch? – Was kann er sein?
Ein Symposium der Philosophischen Gesellschaft Bremerhaven und der VHS am 20. und 21. April. Es wird das Menschenbild verschiedener Wissenschaften gemeinsam mit Experten erkundet und erörtert. Die Vorbereitungsabende finden am 15. März und 19. April um 19.30 Uhr in der VHS Bremerhaven statt.

Wenn Geschichte lebendig wird – Ein Multimedia-Theater-Spektakel
Am 4. Mai lädt das Historische Museum Bremerhaven um 19 Uhr zu einem Theaterprojekt. Das Theater-Spektakel entstand in Zusammenarbeit mit der Immanuel-Kant-Schule.

Kinder-Uni
Nach dem großen Andrang im vergangenen Jahr veranstaltet die Hochschule auch 2007 wieder eine Kinder-Uni, dann geht es zum Beispiel um Sprachen. Am 19. Mai ab 11 Uhr gehört der Hörsaal den Kleinen!

Das detaillierte Programm ist auf der Website www.pierderwissenschaft.de zu finden. Des Weiteren liegt das auffällige signalrote Programm in Kultur- und Freizeiteinrichtungen der Region aus.

Die Pier der Wissenschaft
Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, das Deutsche Schiffahrtsmuseum Bremerhaven, das Designlabor Bremerhaven, das Historische Museum Bremerhaven, die Hochschule Bremerhaven, der Magistrat Bremerhaven und der Zoo am Meer bilden als starke Partner das Fundament des Bündnisses für die Wissenschaft in der Seestadt. Mit Beteiligung des Kunstvereins Bremerhaven, des Stadttheaters Bremerhaven, der Phänomenta, des Nordsee Science Centers, des Lehrerfortbildungsinstituts, des Technologie-Transfer-Zentrums sowie der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH ist ein interessantes Programm zum Jahr der Geisteswissenschaften entstanden. Als neue Partner konnten im Jahr 2007 die Stadtbibliothek, die Volkshochschule und die Philosophische Gesellschaft als Verstärkung zum Netzwerk hinzugewonnen werden.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht