Zusammenarbeit in Sachen Sicherheit

Die Hochschule Bremerhaven und die Hochschule für Öffentliche Verwaltung (HfÖV) in Bremen haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. Die Rektoren Prof. Dr. Dr. h.c. Josef Stockemer und Prof. Bernd Wesche unterzeichneten jetzt die Vereinbarung. Die zukünftige Zusammenarbeit legt den Schwerpunkt auf den Bereich „Sicherheit“.

Beide Einrichtungen beschäftigen sich bereits mit diesem Thema: Neben dem Bachelor-Studiengang Polizeivollzugsdienst bietet die HfÖV seit vergangenem Wintersemester den Bachelor-Studiengang Risiko- und Sicherheitsmanagement (RSM) an. Außerdem verfügt sie über das Institut für Polizei- und Sicherheitsforschung (IPOS), das sich mit Fragestellungen aus dem privaten Sicherheitsmanagement und der inneren Sicherheit beschäftigt. Die Hochschule Bremerhaven bietet in ihren bereits bestehenden Studiengängen zahlreiche Vorlesungen mit Bezug zum Thema Sicherheit an. Darüber hinaus plant sie die Einführung eines Masterstudiengangs Integrated Safety and Security Manangement (ISSM) zum Wintersemester 2008/2009 sowie die Einrichtung eines Institute for Safety and Security Studies (ISASS).

Sich in Forschung und Lehre in Sachen Sicherheit gegenseitig unterstützen, Synergie-Effekte nutzen – das haben sich die Hochschule Bremerhaven und die HfÖV nun vorgenommen. Das beinhaltet zum Beispiel die Entwicklung gemeinsamer Forschungsaktivitäten und den Austausch von Dozenten sowie die Unterstützung bei der Einrichtung und Weiterentwicklung der entsprechenden Studienangebote. Die Planungen liegen in den Händen von Prof. Dr. Wolfgang Schwanebeck (Hochschule Bremerhaven) und Dr. Claudia Kestermann (IPOS).

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht