1st International Cruise Conference in Bremerhaven ein voller Erfolg

News-Bild

Große Kreuzfahrtschiffe liegen oft im Hafen an der Wesermündung, jetzt ging auch das „Who is Who“ der internationalen Kreuzfahrtbranche in Bremerhaven vor Anker: Am 26. und 27. September fand auf Initiative von Prof. Alexis Papathanassis die „1st International Cruise Conference“ an der Hochschule Bremerhaven statt. Zur weltweit ersten Fachtagung in diesem Bereich kamen Praktiker, Akademiker und Studierende der Seetouristik, um sich über die Zukunft des Kreuzfahrtsektors auszutauschen.

Unter den 54 Teilnehmern waren beispielsweise der Leiter der Royal Caribbean Deutschland und Schweiz Tom Fecke, Philip Gibson von der University of Plymouth, Michael Kwag und Eungyu Lee von der Boston University, Brian Johnson (Personalmanager Princess Cruises und Cunard Line) sowie Alexander Möbius von Seacon und Lehrbeauftragter der Hochschule Bremerhaven.

Zahlreiche Vorträge und Diskussionen machten deutlich, dass es in unterschiedlichen Bereichen Handlungsbedarf gibt. So wies Dirk Ifsen, Retail Director bei Expedia.de, unter anderem darauf hin, wie schwierig der Onlineverkauf von Kreuzfahrten sei, da dieses Produkt ein hohes Maß an Beratung und Information erfordere. Ein weiteres Thema während der zweitätigen Konferenz war die schwierige Personalakquise: Die Schiffe werden immer größer, doch gut ausgebildetes Personal ist rar. Angeregt wurde zudem die Einführung eines standardisierten Bewertungssystems für Kreuzfahrtschiffe. Einziges Problem hierbei bleibe die Subjektivität.

Neben dem fachlichen Gedankenaustausch stand auch ein maritimes Pausen-Highlight auf dem Programm. Am zweiten Konferenztag wurde den Kreuzfahrtexperten ihr Mittagessen an Bord der MS Marco Polo gereicht. Das Hochseeschiff von Transocean Tours lag vor dem Columbus Cruise Center und bot den Konferenzteilnehmern das passende Ambiente für inspirierende Gespräche.

„Ich bin hoch zufrieden, es gab lebhafte Diskussionen und die Teilnehmer sind mit vielen neuen Eindrücken und Ideen nach Hause gegangen“, zieht der Organisator und Initiator, Prof. Alexis Papathanassis vom Studiengang Cruise Industry Management der Hochschule Bremerhaven ein sehr positives Fazit der ersten internationalen
Kreuzfahrtkonferenz. Alle seien sich am Ende einig gewesen, dass die Internationale Kreuzfahrtkonferenz fest etabliert werden solle. Fest steht schon jetzt: 2010 ist sie im englischen Plymouth geplant.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht