Bürger- und Ordnungsamt in der Hochschule Bremerhaven

Am Donnerstag, 2. Oktober, bietet das Bürger- und Ordnungsamt der Stadt Bremerhaven von 9 bis 15 Uhr einen besonderen Hochschul-Service. Im AStA-Büro nehmen Mitarbeiter der Stadt Ummeldung vor und informieren über die Antragsstellung für das Begrüßungsgeld.

150 Euro Begrüßungsgeld erhalten Studierende einmalig ausgezahlt, wenn sie ihren Erstwohnsitz im Land Bremen nach dem 1. Januar 2008 angemeldet haben und in den letzten zwölf Monaten keinen Erstwohnsitz im Land Bremen hatten.

Somit ist eine Auszahlung rückwirkend für beispielsweise Erstsemester 2007, die im Herbst vergangenen Jahres umgezogen sind, nicht möglich. Keinen Anspruch haben zudem diejenigen, die von Bremen nach Bremerhaven oder andersherum ziehen, da dieser Wohnungswechsel ein Umzug innerhalb des Landes Bremen ist. Ebenso wenig können Gaststudierende bei der Anmeldung einen Anspruch auf das Begrüßungsgeld geltend machen, weil davon ausgegangen wird, dass ihr Aufenthalt in Bremen kürzer als ein Jahr andauert. Wenn Sie nach zwölf Monaten ab der Wohnungsanmeldung tatsächlich noch im Land Bremen wohnen, können sie das Begrüßungsgeld im Nachhinein noch beantragen. Ausländische Studierende müssen anhand ihrer Aufenthaltserlaubnis nachweisen, dass ihr Aufenthalt nach der Wohnungsanmeldung für mindestens zwölf Monate besteht.

Um den Anspruch geltend zu machen, müssen Studierende der Hochschule Bremerhaven bis zum 15. November den entsprechenden Antrag persönlich beim Büro des Allgemeinen Studierenden Ausschuss (AStA-Büro, Haus K, 1. Etage) abgeben.

Zurück zur Übersicht